1. Sport
  2. Saar-Sport

Virtuelle Wettkämpfe: Kreatives Laufangebot in Zeiten von Corona

Laufen : Kreatives Laufangebot in Zeiten von Corona

Alle Läufe sind abgesagt, nur virtuelle Wettkämpfe sind während der Pandemie noch möglich. Die Mettlacher Firma Meisterchip und der Verein Hartfüßler-Trail bieten daher eine Laufveranstaltung im Internet an.

  Noch mindestens bis zum 26. April sind saarlandweit und darüber hinaus alle Laufveranstaltungen wegen Corona abgesagt. Laufen ist zwar weiterhin erlaubt, sofern man alleine läuft oder maximal zu zweit mit dem nötigen Abstand. Aber vielen Läufern fehlt einfach das Wettkampf-Feeling, der sportliche Vergleich mit anderen.

Einer der Leidtragenden ist auch Wolfgang Kiefer mit seiner Mettlacher Zeitmess-Firma Meisterchip. Einige Zehntausend Euro hatte er bereits in die neue Laufsaison investiert, nun brechen ihm sämtliche Einnahmen weg (wir berichteten). „Not macht erfinderisch“ oder „in jeder Krise steckt eine Chance“ – aufmunternde Worte hat Kiefer in den vergangenen Wochen schon viele gehört. Nun ist er selbst aktiv geworden und hat mithilfe des in Riegelsberg ansässigen Vereins Hartfüßler-Trail den Wettkampf „Rock the Block“ ins Leben gerufen.

Mit dem Online-Laufwettbewerb könnten die Läufer „Sport auf hohem Niveau ausüben, ohne sich und andere zu gefährden“, betont Kiefer. Angeboten werden verschiedene Formate mit unterschiedlichen Streckenlängen – für Straßenläufer „Rock the Block“ mit Distanzen über zehn Kilometer sowie Halbmarathon und Marathon. Für Bergläufer gibt es den „Trail-Shooter“ zehn und 25 sowie einen Ultra-Shooter über 50 Kilometer.

Die einzelnen Formate können in Teilstrecken absolviert werden: je fünf Kilometer auf den Zehn-Kilometer-Distanzen und bei allen Trails. Beim Rock 21 und 42 soll auf 10,55 Kilometer-Strecken gemessen werden. Bei den Shooter-Wettbewerben gibt es zudem Zeitgutschriften von acht Minuten für je 100 Höhenmeter. Jeder hat so viele Versuche wie er möchte. Die jeweils besten, selbst gemessenen Zeiten werden für die Wertung gerechnet.

Bei allen Wettbewerben gibt es eine dynamische Ergebnisliste, kündigt Kiefer an. Jeder könne damit seine Platzierung täglich verbessern. „So könnt Ihr Euch in einer spannenden Challenge mit anderen messen“, sagt Kiefer: „Aber seid ehrlich beim Messen – und vor allem seid vernünftig, geht alleine laufen!“ Sonst werde es möglicherweise noch strengere Verbote geben, unter denen dann alle zu leiden hätten.

Noch bis zum 31. Mai oder bis der reguläre Wettkampf-Betrieb wieder aufgenommen wird, kann man an dieser „spannenden Challenge“ teilnehmen.

Weitere Informationen  zu den Laufserien gibt es im Internet  unter www.rock-the-block.de. Hier ist auch die Anmeldung möglich, die Startgebühr beträgt 10 Euro.