Showdown in der Wüste

Showdown in der Wüste

Auch in Bahrain sind alle Augen auf das Duell zwischen Mercedes und Ferrari gerichtet. Sebastian Vettel plant in der Wüste den nächsten Angriff auf die „Silberfeinde“ Lewis Hamilton und Nico Rosberg.

"Seb" gegen die "Silberfeinde", brutale Bedingungen in der Wüste und Erinnerungen an das atemberaubendste Rennen der Vorsaison: Beim Formel-1-Spektakel in der Hitze von Bahrain plant Ferrari-Star Sebastian Vettel den nächsten Angriff auf Mercedes. Doch Lewis Hamilton und Nico Rosberg wollen den Sieg nach dem für beendet erklärten teaminternen Zoff wieder unter sich ausmachen. "Ich bin hier, um zu gewinnen", sagte Rosberg: An diesem Sonntag (17 Uhr/RTL und Sky) will der Vizeweltmeister den nächsten Showdown gegen Champion Hamilton unbedingt für sich entscheiden. Den ersten Schlagabtausch gewann Rosberg und fuhr im freien Training in 1:34,647 Sekunden die schnellste Zeit vor Hamilton (+0,115 Sekunden).

Der viermalige Weltmeister Vettel, der hinter seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen Vierter wurde, könnte allerdings erneut zum großen Spielverderber werden und auch dank großer Hitze wie schon in Malaysia siegen. "Wir wollen Mercedes weiter richtig ärgern", sagte Vettel. "Ferrari ist definitiv eine große Gefahr für uns", sagte Rosberg.

Am vergangenen Sonntag in China siegte Hamilton vor Rosberg, ehe es im Duell der "Silberfeinde" erneut knallte. Rosberg warf seinem ungeliebten Stallrivalen Egoismus vor, weil dieser ihn durch zu langsames Fahren in große Bedrängnis gebracht hatte. Es folgte ein öffentliches Wortgefecht, mittlerweile hat der Rennstall das Thema für beendet erklärt. "So groß war das gar nicht, da hatten wir schon schlimmere Zeiten", sagte Rosberg. Der Zoff begann vor einem Jahr in Bahrain . Hamilton hatte vor Rosberg gesiegt und auf der Strecke aus Sicht des Deutschen nicht immer fair gekämpft. Rad an Rad rasten die Silberpfeile durch die Kurven, schenkten sich nichts und boten den Fans mit waghalsigen Manövern ein wahres Spektakel.

Mehr von Saarbrücker Zeitung