Formel 1: Rosberg will trotz Dauerstreit mit Hamilton bleiben

Formel 1: Rosberg will trotz Dauerstreit mit Hamilton bleiben

Nico Rosberg setzt bei der Aufarbeitung der Vorfälle beim Großen Preis der USA in Austin auf die Verantwortlichen des Mercedes-Rennstalls. Das Verhältnis zwischen ihm und Weltmeister Lewis Hamilton , mit dem er im Dauerstreit liegt, hat sich vor dem Formel-1-Rennen an diesem Sonntag in Mexiko (20 Uhr/RTL) nicht entspannt.

"Ich vertraue dem Team, dass es einen angemessenen Umgang gibt", meinte Rosberg, der sich mit Ferrari-Pilot Sebastian Vettel um den Vize-Weltmeistertitel duelliert. Rosberg geht von einem klärenden Gespräch aus, nachdem Hamilton ihn in Austin aus seiner Sicht zu hart in der ersten Runde attackiert hatte. Ein Wechsel vor Ende seines Vertrages, dessen Laufzeit nicht bekannt ist, kommt für Rosberg nicht infrage: "Ich bin stolz, ein Silberpfeil-Fahrer zu sein."

Mehr von Saarbrücker Zeitung