Frauen-Basketball: Saarlouis Royals stehen im DM-Finale

Saarlouis/Freiburg · Die Basketballerinnen des TV Saarlouis haben das Finale um die deutsche Meisterschaft erreicht. Die Mannschaft von Trainer René Spandauw gewann am Freitagabend auch das zweite Halbfinalspiel beim USC Eisvögel Freiburg mit 91:79 und entschieden die Serie mit 2:0 für sich.

Im Finale wartet nun Top-Favorit TSV Wasserburg, das sein zweites Spiel bei den Avides Hurricanes aus Rotenburg mit 78:62 gewann.

Die Royals brauchten eine gute Minute, um ins Spiel zu finden - und wie. Binnen sieben Minuten verwandelten sie einen 0:5-Rückstand in einen 19:11-Vorsprung - dank einer perfekten Trefferquote von 100 Prozent. Das erste Viertel ging mit 24:18 an Saarlouis . Doch die Eisvögel bissen sich im zweiten Viertel wieder fest, und als Freiburg in der 16. Minute zum 36:36 erstmals ausglich, nahm Royals-Trainer René Spandauw eine Auszeit, um die Situation zu beruhigen. Mit einem hauchdünnen 44:43 gingen die Royals in die Halbzeit.

Zerfahren ging es im dritten Viertel zu, in dem beide Teams viele Pässe wild wegwarfen und an dessen Ende es 61:61 stand. Auf Augenhöhe ging es also in die letzten zehn Minuten - und die Royals kehrten zu ihrer disziplinierten Spielweise zurück. Als Kimberley Pohlmann fünf Minuten vor Schluss einen Dreier versenkte, führte Saarlouis mit 76:68 - der Freiburger Kampfeswille war gebrochen.