| 21:12 Uhr

Fußball-Oberliga
FV Eppelborn verpasst Befreiungsschlag

Sebastian Kaster (rechts, Pfeddersheim) trennt den Jägersburger Waldemar Schwab (links) an der Strafraumgrenze vom Ball und trifft dann zum 1:2. Die Partie endete 2:2.
Sebastian Kaster (rechts, Pfeddersheim) trennt den Jägersburger Waldemar Schwab (links) an der Strafraumgrenze vom Ball und trifft dann zum 1:2. Die Partie endete 2:2. FOTO: Mischa
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: 2:3-Heimniederlage gegen Mechtersheim - Sebastian Lück sichert Wiesbach in Salmrohr drei Punkte.

FV Eppelborn - TuS Mechtersheim 2:3 (1:2). Acht Minuten vor dem Ende hatten die in Überzahl spielenden Eppelborner die Riesenmöglichkeit, diese Partie für sich zu entscheiden. Maurice Schwenk steuerte allein auf Mechtersheims Torwart Peter Klug zu, konnte diese Riesenmöglichkeit aber nicht nutzen. Im Gegenteil: Wenig später kamen die Gäste durch einen umstrittenen Foulelfmeter sogar noch zum Siegtreffer. Bis dahin hatten die Mechtersheimer zweimal geführt und Eppelborn zweimal ausgeglichen.


FV Eppelborn: Sorg - Kleer, Marjanovic (83. Grewenig), Dräger, Becker, Stutz, Strauß (73. Oberhauser), Schwenk, Schmidt, Roßfeld, Saks (47. Schlemmer). Trainer: Jan Berger.

Tore: 0:1 Jannik Marx (15.), 1:1 David Dräger (18.), 1:2 Christoph Wörzler (38.), 2:2 Lucas Becker (80.), 2:3 Eric Veth (85. Foulelfmeter). Gelb-Rot: Jannik Marx (75.). Rot: Kevin Schwehm (96.). Zuschauer: 180. Schiedsrichter: Mario Schmidt.



FSV Jägersburg - TSG Pfeddersheim 2:2 (2:1). Es war das Spiel der verpassten Möglichkeiten für den FSV Jägersburg. Anstatt 2:0 hätte man nach einer halben Stunde mindestens 4:0 führen müssen, kassierte aber durch einen Abwehrfehler den Anschlusstreffer. Sebastian Kaster luchste Waldemar Schwab den Ball ab und netzte ein. Nachdem Steffen Simon nach der Pause nur den Pfosten getroffen hatte, glichen die Gäste durch einen berechtigten Foulelfmeter sieben Minuten vor dem Ende sogar noch aus.

FSV Jägersburg: Gerlinger - Schwab, Simon, Fricker, Hasemann, Littau, Reiplinger, Koblenz, Ehrmann, Adiguezel, Schäfer. Tr: Thorsten Lahm.

Tore: 1:0 Murat Adiguezel (13.), 2:0 Tom Koblenz (27.), 2:1 Sebastian Kaster (35.), 2:2 Tobias Klotz (83., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Murat Adiguezel (90., Unsportlichkeit). Zuschauer: 105.

FV Diefflen - Eintracht Trier 0:2 (0:1). Das Spiel begann für den Gastgeber mit einer kalten Dusche. Schon nach vier Minuten wollte Artur Mielczarek gegen Triers Leoluca Diefenbach retten, doch die Aktion endete mit einem Elfmeter, der von Jan Brandscheid verwandelt wurde. Danach brauchte Diefflen einige Minuten, bestimmte dann aber das Spiel und hatte duch Fabian Poß und Chris Haase Chancen auf den Ausgleich. Nach der Pause stellte Trier auf Fünferkette um, Diefflen rannte weiter an, eine Großchance von Dominic Selvaggio wurde vom Trierer Keeper klasse entschärft. Eine Viertelstunde vor Schluss fuhren die Gäste noch einen Konter und kamen zum nicht unverdienten Sieg.

FV Diefflen: Marina - Latz, Eggert, Folz (72. Müller), Hessedenz (76. Jakic), Krauß, Fritsch, Mielczarek, Selvaggio, Poß, Haase. Trainer: Thomas Hofer, Michael Müller.

Tore: 0:1 Jan Brandscheid (4., Foulelfmeter), 0:2 Luca Sasso-Sant (73.). Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Tom Bauer (VfL Neuhofen).

FSV Salmrohr - FC Hertha Wiesbach 2:3 (1:1). Wiesbach war vor der Pause klar besser, musste aber nach dem Führungstreffer von Björn Recktenwald völlig überraschend den Ausgleich hinnehmen. Eine Kopie des 1:1 führte nach der Pause sogar zum 2:1-Führungstreffer für Salmrohr. Wieder hatte Tim Habscheid vorbereitet und Jakub Rufus Jarecki verwandelt. Wiesbach ließ sich aber nicht unterkriegen. Bereits sieben Minuten später war Sebastian Lück am langen Pfosten zur Stelle und glich aus. Jetzt war es ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wiesbach hatte aber das bessere Ende für sich, weil erneut Sebastian Lück den verdienten Sieg kurz vor dem Ende sicherstellte.

FC Hertha Wiesbach: Wamsbach - Ogorodnik (54. Karatas), Baier, Hinkelmann, Runco, Lück, Noll, Urnau (45. Veeck), Schmidt, Pelagi (81. Flätgen), Recktenwald. Trainer: Michael Petry.

Tore: 0:1 Björn Recktenwald (24.), 1:1 Jakub Rufus Jarecki (32.), 2:1 Jakub Rufus Jarecki (51.), 2:2 Sebastian Lück (58.), 2:3 Sebastian Lück (87.). Gelb-Rot: Kader Toure (89., wiederholtes Foulspiel). Zuschauer: 122. Schiedsrichter: Adrian Kokott.

FV Dudenhofen - FC 08 Homburg 0:3 (0:1). Dudenhofen stellte sich von Beginn an hinten rein und versuchte Schlimmeres zu verhindern. Das gelang den Gastgebern bis zur Pause auch ganz gut, denn nur Jan Eichmann traf nach 17 Minuten für den Tabellenführer ins Schwarze. Überhaupt war der junge Eichmann an diesem Tag der entscheidende Spieler. Mit zwei weiteren Toren war er allein für den 3:0-Sieg der haushoch überlegenen Gäste zuständig.

FC 08 Homburg: Salfeld - Hahn, Eichmann, Gallego, Sökler (72. Gaiser), Telch, Lienhard, Stegerer, Schmitt (78. Raptis), Dulleck, Neofytos (82. Wunn). Trainer: Jürgen Luginger.

Tore: 0:1 Jan Eichmann (17.), 0:2 Jan Eichmann (67.), 0:3 Jan Eichmann (82.). Zuschauer: 328. Schiedsrichter: Christoph Zimmer (SV Wittlich).