| 21:15 Uhr

2. Fußball-Bundesliga
Die erste Station von Frings endet nach einem Jahr

Darmstadt.

Die siebte Saisonniederlage war für Torsten Frings letztlich eine zu viel. Nach dem 0:1 (0:1) im Kellerduell bei Erzgebirge Aue wurde der 41-Jährige als Trainer des Fußball-Zweitligisten Darmstadt 98 freigestellt. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, weil wir Torsten Frings fachlich und menschlich außerordentlich schätzen. Nach intensiver Analyse der aktuellen sportlichen Entwicklung sind wir aber zu der Auffassung gelangt, diesen schmerzhaften Schritt vollziehen zu müssen“, sagte Vereinspräsident Rüdiger Fritsch. Damit endet die erste Trainerstation des 79-maligen Nationalspielers nach nicht mal einem Jahr. Am 27. Dezember 2016 hatte Frings die Lilien von Norbert Meier übernommen. Frings’ Nachfolger steht noch nicht fest.