Nico Schulz 1899 Hoffenheim Borussia Dortmund Ausstiegsklausel

Fußball-Bundesliga : Dortmund holt Skibbe und Addo und baggert an Schulz

Hoffenheimer Linksverteidiger hat Ausstiegsklausel.

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund holt zwei alte Bekannte zurück. Am 1. Juli fangen Michael Skibbe als U19-Trainer und Cheftrainer aller Jugendmannschaften sowie Otto Addo in einer neuen Funktion als Talente-Trainer in der Schnittstelle zwischen Junioren und Profis beim BVB an. Skibbe (53) arbeitete schon 1989 für Borussia Dortmund, zunächst als Nachwuchs-Koordinator, später als Trainer der U19. Nach einem Jahr als Trainer der U23 übernahm er 1998 von Nevio Scala den Posten des Cheftrainers und führte den BVB in die Champions League. Danach übernahm er beim DFB gemeinsam mit Rudi Völler die Trainer-Doppelspitze mit dem Höhepunkt des zweiten WM-Platzes 2002. Zuletzt trainierte Skibbe die griechische Nationalmannschaft.

Otto Addo war von 1999 bis 2005 Profi beim BVB und wurde mit dem Verein 2002 deutscher Meister. Der 43-Jährige war in einer mit seiner neuen BVB-Aufgabe vergleichbaren Position seit 2017 für Borussia Mönchengladbach tätig.

Derweil soll sich der BVB laut „Sport Bild“ mit Nationalspieler Nico Schulz über eine Verpflichtung geeinigt haben. Der 26 Jahre alte Linksverteidiger von 1899 Hoffenheim soll eine Ausstiegsklausel haben, die angeblich zwischen 25 und 30 Millionen Euro liegt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung