1. Saarland

Zwischen Robinsondorf und Sylt

Zwischen Robinsondorf und Sylt

Neunkirchen. Die Stadt Neunkirchen hat für das Jahr 2010 wieder ein attraktives und umfangreiches Freizeitprogramm für Kinder und Jugendliche zusammengestellt. Damit hält die Stadt an ihrer Tradition fest, den Daheimgebliebenen die Ferien zu "versüßen". Die Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche von sechs bis 15 Jahren

Neunkirchen. Die Stadt Neunkirchen hat für das Jahr 2010 wieder ein attraktives und umfangreiches Freizeitprogramm für Kinder und Jugendliche zusammengestellt. Damit hält die Stadt an ihrer Tradition fest, den Daheimgebliebenen die Ferien zu "versüßen". Die Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche von sechs bis 15 Jahren. Sie umfassen eine Vielzahl verschiedener Freizeitaktivitäten für Oster- und Sommerferien. Die Broschüre "Freizeiten 2010. Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche der Kreisstadt Neunkirchen" liegt an zahlreichen öffentlichen Stellen, wie dem Rathaus, verschiedenen Banken und dem I-Punkt in der Lindenallee aus. Es ist aber auch im Internet abrufbar unter www.neunkirchen.de.Die vielfältigen Ferienmaßnahmen seien auch bei den Eltern beliebt, dass zeige die große Nachfrage, sagte der Beigeordnete der Stadt, Sören Meng, gestern bei der Vorstellung der Broschüre im Robinsondorf. "Gerade Alleinerziehende und berufstätige Eltern suchen verstärkt Angebote für ihre Kinder während der Schulferien." Meng weiter: "Bei uns können sie sich sicher sein, dass ihre Kinder durch geschulte Mitarbeiter pädagogisch betreut werden." Besonders gefragt bei den Kindern und Jugendlichen seien in den letzten Jahren die Ferienfreizeit auf Sylt und die Erlebnisfreizeit im Robinsondorf gewesen, so der Jugendpfleger der Stadt Neunkirchen Klaus Heidinger. Beide Freizeiten stehen dieses Jahr auch wieder auf dem Programm. Außerdem werden die Ferienfreizeitmaßnahmen ergänzt durch reizvolle Tagesaktionen und Tagesfahrten zum Beispiel nach Köln oder auf den Eschweilerhof zu Bauer Schleppi."Bei den zahlreichen Maßnahmen ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei. Auch ist es uns wichtig, dass Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten die Möglichkeit haben, die Freizeitangebote wahrzunehmen. Gefördert wird dieses Anliegen durch die Beitragsermäßigung für einkommensschwache Familien. Das vielfältige Angebot soll für alle Bürger bezahlbar sein", so Sören Meng.Heidinger betonte außerdem, dass die Hauptangebote erst in den Sommerferien stattfinden und man sich frühzeitig anmelden solle, da die Nachfrage groß sei und so manches Angebot bestimmt schnell ausgebucht sein werde. "Man sollte sich also bald ins Rathaus oder zu anderen öffentlichen Stellen aufmachen, an denen das Ferienfreizeitprogramm ausliegt," ergänzte der Jugendpfleger. Als Ergänzung zum Ferienfreizeitprogramm besteht zudem weiterhin die Möglichkeit, in den kommenden Sommerferien, Kinder von sechs bis zwölf Jahren in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund und dem Familien- und Nachbarschaftzentrum zeitweise betreuen zu lassen.

Auf einen BlickDie Broschüre "Freizeiten 2010. Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche der Keisstadt Neunkirchen" ist an zahlreichen öffentlichen Stellen wie dem Rathaus erhältlich. Weitere Informationen zu der Broschüre können beim Amt für Soziale Dienste der Keisstadt Neunkirchen bei Klaus Heidinger telefonisch unter (0 68 21) 202- 420 oder im Internet per E-Mail unter klaus.heidinger@neunkirchen.de erfragt werden.