1. Saarland

Zwei Chöre läuten den Frühling ein

Zwei Chöre läuten den Frühling ein

Fraulautern. Die Chöre des "Sängerbundes 1872" Fraulautern und der Männerchor MGV "Deutsche Eintracht" Schwarzenholz haben den Frühling mit einem gemeinsamen Konzert in Fraulautern eingeläutet. Chorleiter Eric Paulus präsentierte mit seinem Frauen-, Männer- und Gemischten Chor die melodienreiche Welt von Operette und Musical

Fraulautern. Die Chöre des "Sängerbundes 1872" Fraulautern und der Männerchor MGV "Deutsche Eintracht" Schwarzenholz haben den Frühling mit einem gemeinsamen Konzert in Fraulautern eingeläutet. Chorleiter Eric Paulus präsentierte mit seinem Frauen-, Männer- und Gemischten Chor die melodienreiche Welt von Operette und Musical. Zusammen mit der Sopranistin Sabine Becker begann der Frauenchor die Programmfolge mit "Die Musik der Nacht", "Barcarole", "Es war einmal", "Der ewige Kreis" sowie "Erinnerung". Begleitet am Flügel mit viel Gefühl und Können von Florian Schwarz, wurden alle Vorträge vom Publikum mit viel Applaus belohnt. Der Männerchor des Sängerbundes unter Chordirektor Roman Jacob führte mit einer melodischen Klangfülle zunächst mit der "Maske in Blau" von Fred Raymond in die Operettenwelt, um anschließend mit dem "Jägerchor" aus der Oper "Der Freischütz" mit viel Dynamik und Ausdruck, mit feinen Pianissimo-Passagen und mächtigem Forte das Publikum zu beeindrucken. Der Konzertpartner aus Schwarzenholz präsentierte sich mit rhythmisch und dynamisch exzellent vorgetragenen Kompositionen: Die Lieder "Hochamt im Walde", "Reich deine Hand", Rheinisches Fuhrmannslied", "Ave Maria no morro" sowie "Konjunktur Cha-Cha" wurden mit lang anhaltendem Beifall belohnt. Mit den Solodarbietungen "Du sollst der Kaiser meiner Seele sein" von Robert Stolz und "Joj Mamam Bruderherz" von Emmerich Kálmán eroberte Sabine Becker die Herzen der Zuhörer. Zum Finale hatte Chorleiter Eric Paulus alle Chöre gebündelt. Männerchor MGV "Schwarzenholz" und beide Chöre des Sängerbundes 1872 bildeten gemeinsam einen imposanten Klangkörper. Etwa 100 Stimmen ließen mit "Wir wollen Freunde sein fürs ganze Leben", aus der Operette "Königin der Nacht", die Funken der Begeisterung übersprühen. red