| 20:23 Uhr

Zapfenstreich
Großer Zapfenstreich als Schlussakkord

Feierliche Zeremonie: Die Tholeyer Feuerwehr hielt Einzug zum Großen Zapfenstreich auf dem Schaumbergplateau.
Feierliche Zeremonie: Die Tholeyer Feuerwehr hielt Einzug zum Großen Zapfenstreich auf dem Schaumbergplateau. FOTO: Marion Schmidt
Tholey. Nach 16 Jahren endete für Karl-Heinz Loch die Laufbahn bei der Tholeyer Feuerwehr mit gebührender Ehrung auf dem Schaumbergplateau. Von Marion Schmidt

Mit einem besonderen Festakt verabschiedeten die Tholeyer Wehrleute und die Gemeinde ihren bisherigen Wehrführer Karl-Heinz Loch. Ein Großer Zapfenstreich setzte auf dem Schaumbergplateau einen klangvollen Schlussakkord einer engagierten Karriere. Nach 16 Jahren endete am 1. Juli seine Amtszeit. Das sehen die Statuten der Feuerwehr so vor. „Wenn man 65 Jahre alt wird, ist in der Feuerwehr eben Schluss“, so Karl-Heinz Loch.


Bereits bei der Mitgliederversammlung der Gemeindefeuerwehren war der Wachwechsel vollzogen worden. Heiko Schäfer aus Theley wurde zum neuen Wehrführer gewählt, Karl-Heinz Loch zum Ehrenwehrführer ernannt. Auf die dazugehörige Ernennungsurkunde musste er noch warten. Denn diese sollte ihm nach dem  Zapfenstreich auf dem Schaumbergplateau feierlich überreicht werden. Dieser Plan wurde bis zuletzt streng geheim gehalten. „Ich habe von dem Vorhaben nichts mitbekommen und war schon etwas überrascht, dass es keinen feierlichen Rahmen für meine Verabschiedung geben sollte“, verriet Karl-Heinz Loch nach dem Zapfenstreich. Obwohl Tochter Martina im Musikverein aktiv ist und Schwiegersohn Matthias Mitglied der Feuerwehr in Hasborn, hätten auch in der Familie alle dicht gehalten.

Viele Schaulustige und Freunde der Tholeyer Feuerwehren hatten sich im Rondell vor dem Schaumbergturm versammelt, um dem nicht alltäglichen Spektakel beizuwohnen und dem ausgeschiedenen Wehrführer ihren Respekt zu zollen. Wie es sich für einen Feuerwehrmann gehört fuhr Karl-Heinz Loch in Begleitung von Tholeys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (CDU), Landrat Udo Recktenwald (CDU), dem neuen Wehrführer Heiko Schäfer und seiner Familie in einem Feuerwehrwagen auf dem Plateau vor.

Für Karl-Heinz Loch war es ein Gänsehautmoment, als die Zeremonie  begann. Der Zapfenstreich hat seinen Ursprung in militärischen Kreisen und bezeichnet den Zeitpunkt, ab dem der Soldat das Quartier nicht verlassen sollte. Der Große Zapfenstreich ist ein militärisches Zeremoniell am Abend, mit dem in Deutschland hochverdiente Persönlichkeiten geehrt werden.

Akteure waren neben den Feuerwehrangehörigen und dem Spielmannszug der Feuerwehr Primstal der Musikverein Lyra Hasborn-Dautweiler, die Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerkes aus der Gemeinde Tholey.



Angeführt vom klingenden Spiel der Musikzüge und begleitet von Fackelträgern zog die Ehrenformation zum gemeinsamen Antreten, angeführt von Dominik Lauscher. Für den Feuerwehrmann aus dem Löschbezirk Theley war es das erste Kommando eines Zapfenstreiches. Souverän und mit zackigen Kommandos führte er seine Truppe durch die feierliche Zeremonie. Nach dem Einmarsch der Formation und der Einnahme der Aufstellung folgte die Meldung des Kommandanten an Bürgermeister Schmidt. Dann präsentierten die Musikzüge verschiedene Musikstücke. Etwa eine halbe Stunde dauerte das Zeremoniell, das mit der Nationalhymne und dem klangvollen Auszug der Formation endete.

Der Große Zapfenstreich hat stimmungsvoll und würdig das Finale des großartigen Engagements Karl-Heinz Lochs für die Feuerwehr der Gemeinde Tholey besiegelt. Auch beim anschließenden Festakt im Himmelzelt stand er im Mittelpunkt. Unter stehenden Ovationen der Kameraden und Ehrengäste verlieh Bürgermeister Hermann-Josef Schmidt ihm das Feuerwehr-Ehrenzeichen und überreichte ihm die Ernennungsurkunde zum Ehrenwehrführer. „Mit Karl-Heinz Loch scheidet ein Ehrenmann aus dem Dienst bei der Feuerwehr, der sein Amt in den vergangenen 16 Jahren mit viel Herzblut und höchstem Verantwortungsbewusstsein für die Gemeinde Tholey gelebt hat. Er hat in seiner Amtszeit die Organisation so gestaltet, dass die Feuerwehren der Gemeinde als mit die besten im ganzen Land gelten. Für sein Engagement und die unzähligen Rettungseinsätze gebührt Karl-Heinz Loch meine größte Wertschätzung und mein herzlicher Dank“, so Bürgermeister Schmidt in seiner Laudatio. Auch Landrat Udo Recktenwald zollte dem neuen Ehrenwehrführer  Respekt. Landesbrandinspekteur Timo Meyer und der neue Wehrführer Heiko Schäfer sowie Kreisbrandmeister Dirk Schäfer erinnerten noch einmal an die vielen Leistungen während Lochs Amtszeit. Als Ehrenwehrführer bleibt Karl-Heinz Loch der Gemeinde Tholey auch weiterhin erhalten.

Tholeys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (rechts) überreicht Karl-Heinz Loch die  Urkunde zum Ehrenwehrführer.
Tholeys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (rechts) überreicht Karl-Heinz Loch die Urkunde zum Ehrenwehrführer. FOTO: Marion Schmidt