| 00:00 Uhr

Meinungsfreiheit ist Thema der Demokratiekonferenz

St. Wendel. "Die Grenzen der Meinungsfreiheit " vor dem Hintergrund der Hasstiraden gegen Flüchtlinge und Migranten ist das Thema der zweiten Demokratiekonferenz im Rahmen der "Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Neunkirchen".Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 10. Dezember, um 10 Uhr im Wendelinushof in St. red

Wendel statt.

Niemand könne verstehen, sagte Bundesjustizminister Heiko Maas vor wenigen Wochen, "warum Facebook freizügige Fotos innerhalb von 24 Stunden löschen kann, aber keinen Aufruf zum Mord". Was nun von der grundgesetzlich verbrieften Meinungsfreiheit gedeckt ist und was nicht, damit wird sich bei der zweiten Demokratiekonferenz die Juristin Christina Giannoulis beschäftigen. Giannoulis berät im saarländischen Sozialministerium Opfer von Diskriminierung und rechter Gewalt.

"Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Neunkirchen" ist Teil des Bundesprogramms "Demokratie leben!" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Anmeldungen zur zweiten Demokratiekonferenz nimmt das Adolf-Bender-Zentrum entgegen.

Übrigens: Noch bis zum 1. Dezember können gemeinnützige Organisationen finanzielle Unterstützung für ihre Projekte im Landkreis Neunkirchen beantragen. Die Koordinierungs- und Fachstelle im Adolf-Bender-Zentrum gibt Förderanträge aus und berät.

Ansprechpartner ist Jörn Didas, Telefon (0 68 51) 8 08 27 94, E-Mail joern.didas@adolf-

bender.de.

landkreis-neunkirchen.de