| 20:24 Uhr

Fest
Kilometerweise Kabel für Sound und Stände

Blick auf den Schlossplatz bei einem der zurückliegenden Stadtfeste. Vom 8. bis 10. Juni wird die St. Wendeler City wieder zur Festmeile.
Blick auf den Schlossplatz bei einem der zurückliegenden Stadtfeste. Vom 8. bis 10. Juni wird die St. Wendeler City wieder zur Festmeile. FOTO: B&K/Klos
St. Wendel. Drei Tage lang, vom 8. bis 10. Juni, wird in St. Wendel Stadtfest gefeiert. Programm gibt es diesmal auf vier Bühnen und zwei Aktionsflächen. Jetzt wird aufgebaut. Von Evelyn Schneider

Die Vorbereitungen hinter den Kulissen des 36. Stadtfests sind längst abgeschlossen. Bands und Standbetreiber haben zugesagt, die Ankündigungen sind raus. Jetzt geht es an den Aufbau.


Wie Axel Birkenbach, der Leiter der Kulturabteilung, berichtet, kümmert sich der städtische Bauhof in dieser Woche zunächst um die Bühne auf der Mott. Sie werde in der Regel als erste aufgebaut. Die übrigen folgen. Vier Bühnen – am Schlossplatz, in der Mott, am Fruchtmarkt und im Magdalenenhof – wird es geben sowie je eine Aktionsfläche auf dem Schloßplatz und am Wendelinusbrunnen.

Damit Bühne und Stände bei der dreitägigen Freiluft-Sause vom 8. bis 10. Juni auch mit Strom versorgt sind, werden zwei Kilometer Leitungen verlegt. Hinzu kommen laut Birkenbach 450 Meter Wasserschläuche. Es werden 22 Stromverteiler und sieben mobile Trinkwasserverteiler installiert sowie 150 Meter Kabelbrücken verlegt. Die meisten dieser Arbeiten passieren in der Stadtfestwoche. In die heiße Phase geht es ab  Donnerstagnachmittag. Dann bauen die Betreiber nach Anweisung des Ordnungsamtes ihre Stände auf. Damit das Fest pünktlich beginnen kann.

Und das tut es am Freitag, 8. Juni, 18 Uhr. Dann gibt es für Frühausgeher auf der neuen Aktionsfläche auf dem Schlossplatz bereits ein Programm. Das haben, wie Bürgermeister Peter Klär (CDU) berichtet, die Standbetreiber zusammengestellt. Damit sollen Um- und Aufbaupausen auf der Hauptbühne während der drei Festtage überbrückt werden. An allen anderen Aktionsplätzen geht es ab 20 Uhr rund. Gefeiert wird bis Sonntag, wobei am Samstagnachmittag die jüngeren Gäste im Mittelpunkt stehen. Was wann auf welcher Bühne geplant  ist – hier ein Überblick:



  • Bühne Schlossplatz: Den Freitagabend gestaltet von 20 bis 24 Uhr die Band Rockpiloten.
  • Am Samstag, 9. Juni, ab 14.30 Uhr geht das Programm auf der Bühne mit Tanzeinlagen weiter. Zunächst präsentiert der St. Wendeler Kneipp-Verein Jazzdance. Dann geht es mit Hip Hop von der Stage Tanzschule (15.30 Uhr) weiter. Ab 17 Uhr präsentiert sich die Tanzschule Erbelding mit Lindy-Hop und anderen Tanzdemonstrationen. Am Abend gibt es von 20 bis 24 Uhr wieder Musik. Es spielt die Showband All In. Wie die Stadt St. Wendel mitteilt, hat die Combo für ihren Auftritt in der Kreisstadt  den Sänger Keith Munnerlyn alias „Elliot“ aus Frankfurt engagiert, der mit Künstlern wie Sascha, Randy Crawford und Xavier Naidoo zusammengearbeitet hat und 2011 Stevie Wonder auf seiner Tour begleitete.
  • Sonntag, 10. Juni, gibt’s auf der Bühne einen musikalischen Mix von Schlagern über Swing-Jazz bis hin zu Rock und Pop. Los geht es um 13 Uhr mit dem Auftritt der Altstadtmusikanten Ottweiler. Ab 15.30 Uhr tritt die Illtal Swing Combo mit Sängerin Mathilde Cuculo aus St. Wendel auf. Zum Abschluss spielt ab 18.30 Uhr die Band Buhää & the Rhabarbers.

  • Bühne Mott: Freitagabend regiert hier das Projekt WND-Bandworx, bei dem sich ab 20 Uhr Nachwuchsbands dem Publikum präsentieren.
  • Am Samstag beginnt das Programm bereits um 14 Uhr. Dann macht Alex Musik. Alex, das ist Kinderliedermacher Alex Schmeisser, der die Kinder zum Mitsingen, -klatschen und -trampeln animieren möchte. Im Anschluss (16 Uhr) präsentiert Ene Mene Mix das Mitmachmusical „Käpt’n Robby und die Kartoffelsalat-Piraten“. Direkt neben der Bühne auf der Mott steigt parallel ab 14 Uhr ein Spielfest mit dem Affentheater – Kultur für Kids & Co. Spielstationen, Riesen-Rollenrutsche und weitere Mitmachangebote sind geplant. Ab 20 Uhr beginnt auf der Bühne der Wettstreit unter den Nachwuchsmusikern. Bei WND-Band-Battle 2018 werden die Siegerbands  aus den Jahren 2013 bis 2017 um den Staffelsieg gegeneinander antreten.

  • Bühne Fruchtmarkt: Zwei Bands bestreiten das Programm am Freitagabend. Los geht es mit dem Akustik-Duo Zephyrky. Für ihren Auftritt haben Philip Herget und Justin Hayo noch Freunde mitgebracht. Dabei handele es sich um bekannte Gesichter aus St. Wendel. Blues, Jazz und Rock, aber auch Pop und Rap gehören ins Repertoire der Band. Ab 22 Uhr steigt dann eine Soul-Party mit der Formation The Soul’s 11.
  • Das Programm am Samstag beginnt ab 14.30 Uhr. Gestaltet wird es von der Musikschule im Landkreis St. Wendel. Es treten auf: Jürgen Brill mit seiner Formation Brillant und Schülern der Musikschule und die Bigband Urknällchen unter Leitung von Ernst Urmetzer. Ab 20 Uhr übernimmt die Band Bumi and the Mooncrackers die Bühne. Die jungen Musiker haben Hits von Pur, Nena, Helene Fischer oder Andreas Bourani im Repertoire.
  • Sonntag spielt zunächst ab 13 Uhr der Musikverein Die Ostertaler. Ab 15.30 Uhr gibt’s Swing, Rock und Hits aus den vergangenen 40 Jahren von der Band Fifty Ways.

  • Bühne Magdalenenhof: An zwei Tagen präsentiert der Jazzförderkreis St. Wendel hier das Programm. Los geht es am Freitagabend ab 20.15 Uhr mit Rocketfuel. Bluesgetränkter, kerniger Rock im Geist der 70er-Jahre ist der Stil der Band. Ab 22.15 Uhr gibt es dann Blues, Funk und Soul mit Blue Train Rollin.
  • Samstag gehört die Bühne zwei Tribute-Bands. Totomaniax hat sich den Hits der Formation Toto verschrieben. Die sechs Musiker legen ab 20 Uhr los. Ab 22.15 Uhr spielt das Trio Roxanne mit Jochen Philippi am Bass, Steven Buch an den Drums und Endi Caspar an der Gitarre die Hits der Band The Police.
  • Sonntag ist nur ein Programmpunkt geplant. Charles and the Machine rockt von 15 bis 18 Uhr.

  • Aktionsplatz Wendelinusbrunnen: Ein zusätzliches musikalisches Angebot ist hier entstanden. Freitag präsentiert ab 20 Uhr die Akustik- Band Revival unplugged Coversongs in akustischem Gewand mit Gitarre, Bass, Trejon und Gesang aus dem Bereich Rock, Pop und Soul. Sängerin Laura Reichhart hat 2016 den ersten Platz beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Sparte Popgesang gewonnen.
  • Samstag sind zwei Programmpunkte vorgesehen. Los geht es um 18.30 Uhr mit dem Auftritt von Liedermacher Marcel Adam  mit Christian Di Fantauzzi als Duo Akkordeonissimo. Um 21.30 Uhr übernimmt der Gitarrenvirtuose Volker Hassler alias 12Saiter.
  • Folk- und Popsongs von Beatles bis Oasis stehen am Sonntag ab 14 Uhr auf dem Programm. Es spielt Uwe Rosar.

Wer am Sonntag nicht nur über die Festmeile des Stadtfestes flanieren möchte, kann auch shoppen gehen. Die Geschäfte öffnen von 13 bis 18 Uhr die Ladentüren zum verkaufsoffenen Sonntag. An drei Tagen werden übrigens 2000 Kilowattstunden Strom verbraucht. Für die Bühnen, die Stände und das gewisse Ambiente.

Die Band All In tritt am Samstagabend auf dem Schlossplatz auf.
Die Band All In tritt am Samstagabend auf dem Schlossplatz auf. FOTO: All In music
Kinderliedermacher Alex Schmeisser tritt Samstag auf.
Kinderliedermacher Alex Schmeisser tritt Samstag auf. FOTO: Karen Cullmann
Uwe Rosar präsentiert Folk- und Popsongs.
Uwe Rosar präsentiert Folk- und Popsongs. FOTO: Dagmar von Essen
Die Band The Soul‘s 11 hat am Freitag ab 22 Uhr ihren Auftritt auf der Bühne am Fruchtmarkt.
Die Band The Soul‘s 11 hat am Freitag ab 22 Uhr ihren Auftritt auf der Bühne am Fruchtmarkt. FOTO: View Uwe