| 20:33 Uhr

Kirche und Nationalpark
Nationalpark sucht nach spirituellen Wegbegleitern

Birkenfeld. Natur und Spiritualität verbinden, sich weiterbilden und ökumenisch aktiv werden: Laut „Kirche im Nationalpark“ bietet all das die Ausbildung zu spirituellen Wegbegleitern. Von red

Natur und Spiritualität verbinden, sich weiterbilden und ökumenisch aktiv werden: Laut „Kirche im Nationalpark“ bietet all das die Ausbildung zu spirituellen Wegbegleitern.


Gesucht werden acht bis zehn Interessierte, die diese Art der  Touren im Nationalpark Hunsrück-Hochwald entwickeln und begleiten möchten. „Wer mindestens 18 Jahre alt ist, einer christlichen Konfession angehört und sich gerne ehrenamtlich engagieren möchte, für den könnte die Ausbildung etwas sein“, sagt Angela Schmidt.

Die Pastoralreferentin ist Mitglied im ökumenischen Projektteam „Kirche im Nationalpark“ und wird gemeinsam mit Gemeindereferentin Agnes Kutscher und Pfarrerin Elke Füllmann-Ostertag die Qualifizierung der spirituellen Wegbegleiter leiten. Die Ausbildung ist über den Zeitraum von einem halben Jahr in fünf Module gegliedert, die an drei Wochenenden und zwei weiteren Samstagen angeboten werden. Sie beinhaltet etwa rechtliche und organisatorische Fragen, Rhetorikelemente, Einheiten zur Leitung von Gruppen, zur Spiritualität oder zur Schöpfung aus biblischer Sicht. Verschiedene Referenten werden zu Gast sein. „Aber wir haben auch viele Praxiselemente“, erklärt Schmidt. Am Ende der Qualifizierung erhalten die Wegbegleiter Bescheinigungen.

Die Kosten für die Teilnehmer belaufen sich dank der Förderung durch die Bischof-Stein-Stiftung, die Katholische Erwachsenenbildung Trier und den Bereich Ehrenamtsentwicklung des Bistums Trier auf 100 Euro – inklusive Übernachtungs- und Verpflegungskosten.

Wer Interesse an dieser Art der Qualifizierung hat, kann sich für den Informationsabend im Pfarrheim St. Jakobus in Birkenfeld am Montag, 11. Juni, um 19.30 Uhr anmelden. Kontakt: Tel. (0 65 03) 92 28 89 10, E-Mail: angela.schmidt@bistum-trier.de.