| 09:47 Uhr

Blaulicht
Dach eines Wochenendhauses gerät in Brand

Die Feuerwehr musste den brennenden Dachstuhl eines Wochenendhauses außerhalb von Selbach löschen.
Die Feuerwehr musste den brennenden Dachstuhl eines Wochenendhauses außerhalb von Selbach löschen. FOTO: Daniel Gisch
Selbach. Die Löscharbeiten sind aufwändig. Von Mittag bis in die Abendstunden sind 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Von Evelyn Schneider

Großalarm hat die Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg am Montagmittag gegen 12.30 Uhr für die Nohfelder Feuerwehr ausgelöst. Wie deren Sprecher Daniel Gisch berichtet, brannte der Dachstuhl eines Wochenendhauses, das außerhalb des Ortes liegt. Um sicher zu stellen, dass die Einsatzkräfte genügend Löschwasser vor Ort haben, wurden Schläuche über eine Strecke von 800 Meter zu einer Weiheranlage an der Nahequelle verlegt. Bis zum Abend waren rund 50 Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten beschäftigt. „Vermutlich war bei Dachdeckerarbeiten die Isolierung in Brand geraten“, erläutert Gisch. In der Folge breitete sich das Feuer unter der Dachhaut auf weite Teile des Dachstuhls aus. Die Außenhaut musste mit Spezialwerkzeugen geöffnet werden, um den glimmenden Dämmstoff ablöschen zu können. Verletzt wurde niemand.


Im Einsatz waren 18 Fahrzeuge der Löschbezirke Nohfelden, Bosen-Eckelhausen, Eiweiler, Gonnesweiler, Neunkirchen/Nahe, Selbach, Sötern und Wolfersweiler sowie die überörtliche Drehleitermannschaft, der Gemeindebauhof, ein Rettungswagen aus Tholey und ein Streifenwagen des Polizeiposten Nohfelden-Türkismühle.