Einsatz: Flammen einer brennenden Forstmaschine drohten auf Wiese und Bäume überzugreifen

Einsatz : Flammen einer brennenden Forstmaschine drohten auf Wiese und Bäume überzugreifen

Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Einsatzkräfte löschten das Feuer und kümmerten sich um ausgelaufenen Diesel.

Eine Forstmaschine ist am Freitagmittag im Wald zwischen Bosen und Schwarzenbach in Brand geraten. Wie Daniel Gisch, Sprecher der Feuerwehr in der Gemeinde Nohfelden, berichtet, ging der Alarm kurz vor 12 Uhr ein. Als die ersten Einsatzkräfte am Unglücksort eintrafen, brannte das Fahrzeug bereits komplett und die Flammen drohten, sich auf Wiese und Bäume auszubreiten. „Umgehend wurden weitere Tanklöschfahrzeuge nachalarmiert, um eine ausreichende Löschwasserversorgung sicherstellen zu können“, berichtet Gisch. Da das Feuer den Tank des Fahrzeugs beschädigte, mussten sich die Helfer zudem um ausgelaufenen Diesel kümmern. Dieser wurde aufgefangen. Dennoch prüfe jetzt das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz, ob es das Erdreich verunreinigt wurde.

Warum das Fahrzeug in Brand geriet, ist noch unklar. Verletzt wurde niemand.

Von weißem Schaum ist das Forstfahrzeug umgeben. Foto: Daniel Gisch/Feuerwehr
Tanklöschfahrzeuge wurden nachalarmiert, um genügend Löschwasser vor Ort zu haben. Foto: Daniel Gisch/Feuerwehr

Im Einsatz waren: die Löschbezirke Nohfelden, Bosen-Eckelhausen, Selbach, Wolfersweiler, Otzenhausen und Oberthal-Gronig.

Mehr von Saarbrücker Zeitung