Zum „Ist Ruhestand Stillstand?“: Letzte Gesprächsrunde im Pfarrgarten

Zum „Ist Ruhestand Stillstand?“ : Letzte Gesprächsrunde im Pfarrgarten

Eine Gesprächsrunde der besonderen Art hat der Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Wendelin erneut für die Sommermonate organisiert. Es ging los am 1. Juli mit den Referenten Pfarrerin Christine Unrath und Pfarrer Erwin Recktenwald.

Ihr Thema war die Frage: „Was würde uns fehlen, wenn es keine Ökumene geben würde?“ Die Gespräche finden jeweils montags um 19 Uhr im Pfarrgarten statt. Eine literarisch-musikalisch geprägte Lesestunde stand am 8. Juli auf dem Programm. Helga Koster las aus ihrem Buch „Wenn das Schaf dem Wolf den Weg zeigt“. In ihren Aphorismen und Gedichten vermittelt die in Saarlouis lebende Lyrikerin besinnliche und nachdenkliche Gedanken. „In der Begegnung mit Menschen und in der Natur erfahre ich Augenblicke, die tiefer sehen lassen, sich verdichten. Es sind Sterne der Sprache, in die der Leser eintauchen kann“, sagte Helga Koster. Wie schon so oft bei ihren Auftritten wurde die Lyrikerin von der Klangkünstlerin Tanja Endres-Klemm musikalisch begleitet. Mit Saxophon und Ozeantrommel verwandelte die Musikerin den Pfarrgarten in einen sphärisch eingefärbten Klangraum. Etwa 60 Besucher lauschten andächtig im Schatten der historischen Mauern der Wendalinusbasilika den Vorträgen und nutzten im Anschluss die Gelegenheit zu einem Gespräch mit den Künstlern.

Die Reihe „Pfarrgartengespräche 2019“ endet am Montag, 5. August, mit dem Thema „Ist Ruhestand Stillstand?“. Barbara Wackernagel-Jacobs, von 1969 bis 1999 Saar-Ministerin für Frauen, Arbeit, Soziales und Gesundheit, ist dann zu Gast. Nach ihrer politischen Karriere machte die Sozialwissenschaftlerin als Produzentin von Dokumentarfilmen zu politischen und kulturellen Themen von sich reden.