Verein für Denkmalschutz kritisiert Tholeyer Mönche

Architektur : Verein für Denkmalschutz kritisiert Tholeyer Mönche

Der Saarländische Verein für Denkmalschutz hat sich in den Konflikt um die Renovierungsarbeiten an der Tholeyer Abteikirche St. Mauritius eingeschaltet. Erwartungsgemäß stellt sich der Verein auf die Seite des Landesdenkmalamtes, das den Wiedereinbau des von den Benediktinermönchen ohne Genehmigung entfernten Figurenportals fordert.

Der Verein, der in der Vergangenheit intensiv mit der Innengestaltung der Saarbrücker Ludwigskirche befasst war, fordert dazu auf, die stark verwitterte Figurengruppe „behutsam zu restaurieren, nicht zu rekonstruieren und an den alten Ort zurückzuführen“.

Verwiesen wird auf den hohen Wert der abmontierten Figurengruppe. Sie besitze „außerordentliche kunsthistorische Bedeutung“. Es sei „das einzige frühgotische Figurenportal westlich des Rheins neben dem der Liebfrauenkirche in Trier“. Die Argumente des Konvents, die Originalsubstanz durch eine Neuschöpfung ersetzen zu wollen, überzeugen den Verein nicht. Der nicht abgesprochene Abbau könne nicht mit der Religionsfreiheit begründet werden.

Der Denkmalschutz-Verein befasst sich in der ausführlichen „kritischen Stellungnahme“ nicht nur mit dem Portal, sondern auch mit weiteren in der Abtei seit 2017 durchgeführten Renovierungsarbeiten. In dieser mutmaßt er, dass die Figuren am Portal offensichtlich nicht mehr in das von der Abtei initiierte moderne Gestaltungskonzept des Innenraums gepasst hätten. In der bevorzugten Farbgestaltung des Innenanstrichs zeige sich „die Tendenz zu einem Wegrücken vom mittelalterlichen Originalzustand zugunsten einer geradezu geschmäcklerisch anmutenden, denkmalpflegerisch nicht nachvollziehbaren Gesamtwirkung.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung