Der Müller macht's

Georg Müller, aktuell Trainer beim Fußball-Saarlandligisten SV Hasborn, wird kommende Saison das Traineramt beim Landesligisten SG Neunkirchen-Selbach übernehmen. Der 43-Jährige beerbt dort Frank Backes, der zur SG Bostalsee wechselt.

Da staunten die Spieler der SG Neunkirchen-Selbach nicht schlecht, als ihnen am Mittwochabend der neue Trainer für die kommende Runde im Clubheim vorgestellt wurde: Georg Müller , aktuell noch in Diensten von Saarlandligist SV Rot-Weiß Hasborn, wird im Sommer neuer Übungsleiter beim Landesliga-Aufsteiger. Müller hatte vom SV Hasborn kurz vor Weihnachten mitgeteilt bekommen, dass sein zum Saisonende auslaufender Vertrag nicht verlängert wird.

Extrem junge Mannschaft

In Neunkirchen-Selbach beerbt der 43-Jährige zur neuen Runde Frank Backes, der zum Liga-Konkurrenten SG Bostalsee wechselt (wir berichteten). Unter der Regie von Backes stieg die SG in den vergangenen Jahren von der Kreis- bis in die Landesliga auf.

"Wir haben jemand gesucht, der die sehr erfolgreiche Arbeit von Frank fortsetzt. Zudem wollten wir einen Trainer holen, der unsere extrem junge Mannschaft weiterentwickeln kann", sagt Neunkirchen-Selbachs Spielausschuss-Vorsitzender Heiko Schohl. Beim 3:0-Sieg am letzten Spieltag vor der Winterpause gegen die SG Bostalsee betrug das Durchschnittsalter von Neunkirchen-Selbachs Feldspielern gerade einmal 21,7 Jahre. "Um das junge Team weiter voranzubringen, haben wir bei der Trainer-Suche für unsere Verhältnisse bewusst hoch ins Regal gegriffen. Wir wollten einen absoluten Fachmann verpflichten", erklärt Schohl. Vor seiner Arbeit in Hasborn hatte Müller bereits den Saarlandligisten FV Lebach trainiert.

Das Konzept des Vereins, mit jungen, überwiegend einheimischen Spielern zu arbeiten, war für Müller mit das entscheidende Kriterium für seine Zusage. "Ich hatte mehrere Optionen. Dass ich in Neunkirchen-Selbach, genau wie jetzt in Hasborn, mit jungen, hungrigen Spielern arbeiten kann, hat mich überzeugt", erklärt der 43-Jährige. "Zudem gibt es bei der SG ein fußballbegeistertes Umfeld. Und mein Vorgänger Frank Backes hinterlässt eine intakte Mannschaft."

Erste Neuzugänge stehen fest

Bei der SG Neunkirchen-Selbach stehen auch schon die beiden ersten Neuverpflichtungen für die kommende Runde fest. "Königstransfer" ist dabei die Verpflichtung von Offensiv-Akteur Christopher Knapp vom SV Hasborn. "Christopher passt perfekt in unser Anforderungsprofil. Er ist 21 Jahre alt und wohnt mit seiner Freundin in Neunkirchen", erklärt Schohl. Der zweite Sommer-Neuzugang, Steven Grinda, ist ebenfalls erst 21. Er schließt sich von der SG Bostalsee der SG Neunkirchen-Selbach an.

Zudem gibt es bereits in der Winterpause zwei weitere Neuzugänge: Jonas Jakubik kehrt vom Ligarivalen SV Scheuern zur Backes-Elf zurück, Hendrik König startet nach einer Fußballpause bei der SG ein Comeback.