SPD Luisenthal drängt auf behindertengerechte Fußgängerpassage

SPD Luisenthal drängt auf behindertengerechte Fußgängerpassage

Luisenthal. Die SPD Luisenthal fordert eine generelle Lösung für eine behindertengerechte und familiengerechte Verbindung zwischen dem oberen Luisenthal und dem unteren Luisenthal, so Vorsitzender Dominik Brandt. Drei Jahre nach der Bürgerwerkstatt sei Oberbürgermeister Klaus Lorig noch keine Lösung eingefallen, obwohl es viele Anregungen gegeben habe

Luisenthal. Die SPD Luisenthal fordert eine generelle Lösung für eine behindertengerechte und familiengerechte Verbindung zwischen dem oberen Luisenthal und dem unteren Luisenthal, so Vorsitzender Dominik Brandt. Drei Jahre nach der Bürgerwerkstatt sei Oberbürgermeister Klaus Lorig noch keine Lösung eingefallen, obwohl es viele Anregungen gegeben habe. Mit einer Schließung des Tunnels oder einem Gestattungsvertrag sei das eigentliche Problem, nämlich eine behindertengerechte Passage, nicht gelöst. Um auch für mobilitätseingeschränkte Bürger einen sicheren Fußweg zwischen oberem und unterem Dorf zu schaffen, fordere die SPD Luisenthal die Verwaltungsspitze auf, die Unterführung Altenkesseler Straße sowie den Pfad zwischen Aldi-Parkplatz und Bahntrasse für Behinderte und Familien herzurichten. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung