1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Tafel soll an Synagogengemeinde Wallerfangen erinnern

Tafel soll an Synagogengemeinde Wallerfangen erinnern

Am Jahrestag der Einweihung der früheren Synagoge in Wallerfangen, am 25. Februar, soll an dem Gebäude eine Erinnerungsplakette angebracht werden. Heute gehört das Gebäude der Neuapostolischen Kirche.

Und das Gebäude als Kirchlein heute. Repro/Foto: Neuapostolische Kirche Foto: Neuapostolische Kirche

Das kleine, heute weiß getünchte Gebäude an der Ecke Saarstraße/Gartenstraße in Wallerfangen mit seinen bescheidenen zwei Fensterachsen ist am 24. und 25. Februar 1893 feierlich als Synagoge eingeweiht worden. Heute dient der schlichte Bau als Gotteshaus der Neuapostolischen Kirche. 1893 hatte der Keramikhersteller Villeroy & Boch das Gotteshaus errichten lassen, um im Gegenzug das Terrain des bisherigen jüdischen Bethauses in der Villeroystraße erwerben zu können.

Was in froher Erwartung und unter großer Beteiligung der Bevölkerung begann, nahm einige Jahrzehnte später mit der Verfolgung, Verschleppung und Vernichtung der jüdischen Gemeinden ein jähes Ende.

Die Umwidmung zur neuapostolischen Kirche im Jahr 1950 bewahrte das Gotteshaus in Wallerfangen vor dem Schicksal anderer jüdischer Bethäuser im Saarland aus der Zeit vor dem Krieg, soweit sie überhaupt erhalten geblieben waren: einem Umbau, zumeist mit Wohnnutzung, oder dem vollständigen Abriss.

In diesem Jahr soll am Jahrestag der Einweihung des Gotteshauses mit dem Anbringen einer Gedenktafel an der Außenwand die Erinnerung an die Synagogengemeinde Wallerfangen und deren Mitglieder einen festen öffentlichen Platz erhalten.

Die Gedenkveranstaltung ist am Mittwoch, 25. Februar, um 18.30 Uhr vor der früheren Synagoge und heutigen Kirche. Im Anschluss an die Gedenkfeier findet ein Gottesdienst der Neuapostolischen Kirche statt.

Im Rahmen des Jahrestages veranstaltet außerdem die VHS Saarlouis am Dienstag, 24. Februar, um 19 Uhr den Gesprächskreis "Christlich-jüdischer Dialog". Auch die weiterführenden Schulen in Wallerfangen und Umgebung sind nach Terminvereinbarung mit der Neuapostolischen Gemeinde wieder zum Besuch der früheren Synagoge eingeladen.

Den Aufruf und die Einladung zur Gedenkfeier haben Pascal Strobel, Bischof der Neuapostolischen Kirche, Herbert Gräff, Pfarrer der Kirchengemeinde St. Katharina, Günther Zahn, Bürgermeister, und Peter Winter, Vorsitzender des Wallerfanger Vereins für Heimatforschung, unterzeichnet.