1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Gedenken in neuapostolischer Kirche

Gedenken in neuapostolischer Kirche

Wallerfangen. Anlässlich der feierlichen Einweihung der "Alten Synagoge" im Jahr 1893 lädt die Neuapostolische Kirche Wallerfangen zum Jahrestag am kommenden Donnerstag, 25. Februar, um 19 Uhr zu einer musikalisch umrahmten Gedenkstunde in ihr Gotteshaus in der Gartenstraße ein

Wallerfangen. Anlässlich der feierlichen Einweihung der "Alten Synagoge" im Jahr 1893 lädt die Neuapostolische Kirche Wallerfangen zum Jahrestag am kommenden Donnerstag, 25. Februar, um 19 Uhr zu einer musikalisch umrahmten Gedenkstunde in ihr Gotteshaus in der Gartenstraße ein. Der israelische Bariton Alexander Yagudin singt in zwei Abschnitten Lieder, synagogale Gesänge und israelische Melodien. Er wird von Grigor Asmaryan am Klavier begleitet. Die Feierstunde beinhaltet neben einem Gedenkvortrag auch ein Grußwort von Richard Bermann, Vorstandsvorsitzender der Synagogengemeinde Saar.

Die neuapostolische Kirche Wallerfangen ist das letzte sakral genutzte ehemalige jüdische Gotteshaus im Saarland aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg. Seit 1950 wird es von den neuapostolischen Christen am Ort als Kirche genutzt. Bischof Pascal Strobel: "Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Andenken an die Vorbesitzer wach zu halten und wollen den Tag der Einweihung auch zum Anlass nehmen, an die 27 früheren Synagogengemeinden im Saarland zu denken, deren Gotteshäuser heute nicht oder nicht mehr als solche existieren."

Die Künstler des Abends kommen von der Hochschule für Musik des Saarlandes. Um den Einsatz der Musiker zu würdigen, wird am Ende der Feierstunde eine Künstlerkollekte durchgeführt. red

 Bariton Alexander Yagudin singt zur musikalisch-textlichen Reflexion. Er wird von Grigor Asmaryan am Klavier begleitet. Foto: sz
Bariton Alexander Yagudin singt zur musikalisch-textlichen Reflexion. Er wird von Grigor Asmaryan am Klavier begleitet. Foto: sz