1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Schütte bleibt Schmelz-Limbach treu

Schütte bleibt Schmelz-Limbach treu

Thorsten Schütte hat am Sonntag seinen Vertrag als Spielertrainer des Fußball-Verbandsligisten FSG Schmelz-Limbach verlängert. Dies bestätigte der 33-Jährige vor dem heute beginnenden Hallenturnier des SV Limbach/Dorf in der Schmelzer Primshalle.

Der dienstälteste Trainer der Verbandsliga Südwest hängt noch eine Saison dran. Thorsten Schütte hat seinen Vertrag bei der FSG Schmelz-Limbach für die Saison 2016/17 verlängert. Schütte hatte das Traineramt beim SV Limbach-Dorf 2008 übernommen, später agierte er bei der neuen FSG Schmelz-Limbach gemeinsam mit Nico Lalla als Spielertrainer. Seit dem Weggang von Lalla im Sommer (zum VfB Theley) ist Schütte alleine für die sportlichen Geschicke der FSG verantwortlich.

"Ich habe mir im Urlaub über den Jahreswechsel Gedanken gemacht und mich entschieden zu verlängern", berichtet Schütte, der auch andere Angebote, unter anderem von Saarlandligist SG Saubach, vorliegen hatte. Unterstützung soll Schütte bei der FSG in der kommenden Runde von einem oder zwei Co-Trainern erhalten. "Das war meine Forderung, und die will der Verein erfüllen", erzählt der 33-Jährige. Dabei soll es sich um Spielertrainer handeln. "Damit wollen wir die Qualität in der Trainingsarbeit und im spielerischen Bereich auf dem Feld erhöhen", sagt Schütte. Wer den Posten übernimmt, steht aber noch nicht fest.

"Unser Ziel ist es, den Kader so zu verbessern, dass wir kommende Runde nicht gegen den Abstieg spielen", erklärt Schütte. In der aktuellen Saison befindet sich die FSG zur Winterpause noch in Gefahr. Als Zwölfter beträgt der Vorsprung vor der roten Linie sieben Punkte. "Mit Christian Hilden und Lukas Wahlster kehren in der Rückrunde zwei Leistungsträger zurück, die lange verletzt waren. Das macht mich optimistisch, dass wir die nötigen Punkte einfahren", erklärt Schütte.

Heute startet die FSG bei ihrem zweiten "Heim-Hallenturnier" der Saison, dem Risch-Cup des SV Limbach-Dorf in der Schmelzer Primshalle. Mit 62 Wertungspunkten ist die Veranstaltung das zweitbeste Turnier im Kreis Saarlouis. Mit Oberligist FC Wiesbach, Saarlandligist VfL Primstal und Verbandsligist FV Lebach sind gleich drei Teams am Start, die momentan auf einem Masters-Qualifikationsplatz stehen. Andere Teilnehmer, beispielsweise die gastgebende FSG oder Ligakonkurrent SV Wahlen-Niederlosheim, könnten mit einem Sieg in der Primshalle - zumindest vorübergehend - auf einen Qualifikationsplatz rutschen. Titelverteidiger ist Saarlandligist SG Saubach, der im vergangenen Jahr im Endspiel den SV Losheim mit 4:1 bezwang.

Zum Thema:

Auf einen BlickDas Hallenturnier des SV Limbach/Dorf in der Schmelzer Primshalle (62 Wertungspunkte):Vorrunde: Gruppe A (heute, ab 17.45 Uhr): SV Hasborn, 1. FC Reimsbach, Spvgg. Quierschied, SSV Pachten, TuS Michelbach. Gruppe B (heute, ab 20.35 Uhr): VfL Primstal, SV Losheim, SF Hüttersdorf, FSG Schmelz-Limbach II. Gruppe C (morgen, ab 17.45 Uhr): FC Hertha Wiesbach, FV Lebach, SV Wahlen-Niederlosheim, SV Bardenbach, SC Primsweiler. Gruppe D (morgen, ab 20.35 Uhr): SG Saubach, FSG Schmelz-Limbach, SG Körprich-Bilsdorf, FC Wadrill.Zwischenrunde mit den beiden Ersten jeder Vorrundengruppe am Freitag ab 17.30 Uhr. Danach Halbfinale ab 21 Uhr, Spiel um Platz drei ab 21.51 Uhr und Finale ab 22.08 Uhr. sem