Schon in WM-Form

Die Saarlouiser Jazz- und Moderndancer haben eine gute Generalprobe für die WM vom 8. bis 14. Dezember in Polen hingelegt: Bei der DM in den Kategorien Solo, Duo und Small Group (kleine Gruppe) in Wuppertal gewannen sie fünf von acht Wettbewerben.

Die Vorfreude und das Fieber steigen. In rund zehn Tagen beginnt im polnischen Mikolajki die Weltmeisterschaft im Jazz- und Moderndance. Und die Akteure des Tanzsportclubs Blau-Gold Saarlouis Wuppertal sind in guter Form. Das bewiesen sie zuletzt bei der deutschen Meisterschaft in Wuppertal .

Dort, wo die großen Formationen "autres choses" und "l'équipe" schon DM-Titel gewannen, holten die Aktiven fünf Titel sowie weitere Treppchenplatzierungen. In den kleinen Gruppen (Formationen bis sieben Tänzerinnen und Tänzer) siegte sowohl "autres choses" bei den Erwachsenen als auch "l'équipe" bei der Jugend. "Autres choses" setzte sich mit vier durch, "l'équipe" mit fünf von sieben Bestnoten.

Zudem gewann Patrick Griebel im Solo der Männer durch, hatte aber mit Marcelo Morales von Gastgeber Wuppertal harte Konkurrenz. Das Votum des Wertungsgerichts sah am Ende den Saarlouiser knapp mit vier zu drei Einsen vorne. Im Solo der Damen wurde Anna Ziegler gute Zweite.

In der Jugend gab es sowohl im Solo als auch im Duo aus Saarlouiser Sicht faustdicke Überraschungen. Kristina Haar, die deutsche Ranglistenerste, verpasste die Endrunde und musste das Finale von der Tribüne aus verfolgen. Für sie sprang Vereinskameradin Lena Vierus in die Bresche, die sich sensationell gegen die starken Augsburgerinnen Anna Grünwald und Nina Knan durchsetzte und den Jugend-Titel im Solo holte. An der Seite von Marie Dibbern gewann Vierus auch den Titel im Duo. Mit fünf zu zwei Stimmen verwiesen sie Anna Grünwald und Nina Knan auf Platz zwei. Vierus, die auch in der Small Group von "l'équipe" tanzte, war so mit drei Titeln erfolgreichste Teilnehmerin der Meisterschaften.

Im Duo der Erwachsenen ging es besonders eng zu. Hier mussten sich die Ranglisten-Ersten Patrick Griebel und Kristina Haar (Saarlouis ) hauchdünn Sascha Hoffmann/Katja Geisler (Berlin) geschlagen geben. Die weiteren Saarlouiser Duos Frederic Ney/Anna Ziegler und Benjamin Huch-Hallwachs/Raphael Gruchott belegten die Plätze vier und fünf.

Alle Saarlouiser bis Platz vier haben sich damit für WM qualifiziert. Dort gehen zudem "autres choses" und "l'équipe" in großer Besetzung, Patrick Griebel im Solo Jazz sowie Raphael Gruchott im Ballett Solo an den Start.

Unter dem Motto Best Of Jazz- und Moderndance präsentieren die Formationen des TSC Saarlouis an diesem Sonntag, 19 Uhr, in der Kulturhalle Roden ihre Stücke für die WM.