Saarlouiser Serien-Täter

Die Saarlouiser Formationen „autres choses“ bei den Aktiven und „l'équipe“ in der Jugend haben in Dresden zum dritten Mal in Serie das Double bei den deutschen Meisterschaften im Jazz- und Moderndance gewonnen. Beide gewannen jeweils mit allen Bestnoten.

14 x 1 = 13 + 10, auf diese mathematisch zwar etwas fragwürdige, aber einfache Formel lässt sich das Abschneiden der beiden Saarlouiser Jazz- und Moderndance-Formationen "autres choses" und "l'équipe" am vergangenen Wochenende bei den deutschen Meisterschaften im Jazz- und Moderndance in Dresden bringen. Es gab für beide Teams jeweils sieben Mal die Bestnote eins, also 14 x 1, und das wiederum bedeutetet für autres choses den 13. Titel seit 1999, l'équipe triumphierte zum zehnten Mal seit 2005.

Die beiden Formationen wurden ihrer Favoritenrolle gerechnet: "autres choses" hatte zuvor alle vier Bundesliga-Turniere für sich entschieden, "l'équipe" war Meister der Verbandsliga Saar-Pfalz und süddeutscher Meister geworden.

Für zwei der Saarlouiser Tänzerinnen war der Titelgewinn besonders emotional. Kattina Brun (18), die schon mit l'équipe zwei DM-Titel gewann und mit "autres choses" dreimal erfolgreich war, hört auf, weil sie für ein Jahr ins Ausland geht. Den frenetisch geforderten Siegertanz konnte sie nur unter Tränen über die Runden bringen. Fröhlicher war der Anlass bei Katja Schmidt: Sie feierte am Tag des Titelgewinns mit l'équipe ihren 15. Geburtstag, und hörte nach der Siegerehrung von ihrer Gruppe, den anderen Formationen und den Besuchern das wohl größte Ständchen, das jemals für sie gesungen wurde.

Gut in Szene setzte sich auch "Boundless" vom TV Lebach . Das Team erreichte die Zwischenrunde und belegte am Ende Rang zehn. Und dabei hatten die Mädels noch Lospech, mussten in der Vor- und Zwischenrunde jeweils als Erste aufs Parkett. Das ist meist ein Nachteil, weil die Wertungsrichter bei der Punktvergabe zu Rundenbeginn eher zurückhaltend sind. Doch spätestens bei der Siegerehrung konnten auch sie sich über ihren Platz in den Top Ten der deutschen Jugendformationen freuen.

Mit drei Formationen zur WM

Mit dem DM-Titel haben beide Saarlouiser Formationen auch das WM-Ticket gelöst. Die Welt-Titelkämpfe finden vom 23. bis 30. Oktober in Wetzlar und damit zum zweiten Mal überhaupt in Deutschland statt. Dort ist Saarlouis mit der Formation "Kiwanis" auch in der Altersgruppe der Kinder (bis elf Jahre) vertreten. Das Team von Trainerin Claudia Meystre qualifizierte sich am 5. Juni beim Deutschlandpokal der Kinderformationen in Gevelsberg bei Wuppertal mit Platz drei ebenfalls für die WM.

 Auch die Nachwuchs-Formation „l'équipe“ jubelt über den nächsten Pokal: Für sie war es der zehnte Meistertitel in elf Jahren.
Auch die Nachwuchs-Formation „l'équipe“ jubelt über den nächsten Pokal: Für sie war es der zehnte Meistertitel in elf Jahren.

Vor der WM ist die deutsche Jazz- und Moderndance-Elite in den Kategorien Solo, Duo und Kleine Gruppen (Small Groups) vom 1. bis 3. Oktober noch in Saarlouis zu Gast. Im Theater am Ring findet der Deutschlandpokal in diesen Disziplinen statt, der gleichzeitig WM-Qualifikation ist.