| 20:34 Uhr

Leserbrief
Landkreise selbst abschaffen

Zum Artikel „Landrat Lauer: Landesjugendamt auflösen“, SZ vom 9. Februar

Ob mit vermeintlichen Gutachten oder Nebelkerzen wie Grundschulübernahme, Landesjugendamt auflösen, Kita-Aufgaben in Kreisebene hieven – es sind immer wieder die verzweifelten Versuche, von der eigenen Existenzberechtigung abzulenken. Die, die als Fremd-Geldsammelstelle und Mittelverteilungsakteure fungieren, verkennen, dass für das Saarland endlich der Weg in die wahre Notwendigkeit vollzogen werden muss: die Abschaffung der Landkreise nebst seiner Amtsträger. Die Zuständigkeiten sind an die Landesspitze zu übertragen,  die Hauptaufgaben von Jugend- und Sozialhilfe geordnet in regionalen Bürgerzentren wahrzunehmen, Antrags- und Ausführungsunterschiede zu synchronisieren. Damit einhergehend sind, mit enormen Einsparpotential, die sechs Kreisstrukturen umzuorganisieren. Dem müssen selbstverständlich Schritte auf kommunaler Ebene folgen. Das bedeutet auch die längst fällige, behutsame Zusammenlegung gemeindlicher Strukturen. Die Kommunalreform, welche nicht unbedingt den Verlust der Eigenständigkeit aller Kommunen bedeutet, muss  angepackt werden.