Hungermarsch in Lebach: Hungermarsch der Kinderhilfe Chillán

Hungermarsch in Lebach : Hungermarsch der Kinderhilfe Chillán

Der Hungermarsch der Kinderhilfe Chillán findet am Sonntag, 22. Oktober, statt. Der Gottesdienst in der Pfarrkirche Lebach um 9.30 Uhr wird besonders gestaltet. Um 10.30 Uhr beginnt die Zehn-Kilometer-Wanderung durch den Lebacher Wald. Ab 12 Uhr kann man sich bei Eintopfessen und Kuchen im Pfarrzentrum stärken. Der Hungermarsch steht unter dem Motto „Hilfe für Arme in Chile und Togo“. Er ist ein wichtiger Baustein um die Projekte in Südamerika und Afrika am Leben erhalten zu können. Besonderer Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Bezuschussung der Landschule in Hangoumé in Togo in Afrika. Die 249 Schüler nehmen teils weite Schulwege in Kauf, um die Mittelpunktschule besuchen zu können. Da viele Kinder hungrig zum Unterricht kommen, ermöglicht ihnen die Kinderhilfe Chillán seit April 2017 dreimal pro Woche eine kostenlose Schulspeisung, die zur Zeit unter freiem Himmel stattfinden muss, auch in der Regenzeit. Ein Speisesaal für 300 Kinder wird dringend benötigt.

Der Hungermarsch der Kinderhilfe Chillán findet am Sonntag, 22. Oktober, statt. Der Gottesdienst in der Pfarrkirche Lebach um 9.30 Uhr wird besonders gestaltet. Um 10.30 Uhr beginnt die Zehn-Kilometer-Wanderung durch den Lebacher Wald. Ab 12 Uhr kann man sich bei Eintopfessen und Kuchen im Pfarrzentrum stärken.
Der Hungermarsch steht unter dem Motto „Hilfe für Arme in Chile und Togo“. Er ist ein wichtiger Baustein um die Projekte in Südamerika und Afrika am Leben erhalten zu können. Besonderer Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Bezuschussung der
Landschule in Hangoumé in Togo in Afrika. Die 249 Schüler nehmen teils weite Schulwege in Kauf, um die Mittelpunktschule besuchen zu können. Da viele Kinder hungrig zum Unterricht kommen, ermöglicht ihnen die Kinderhilfe Chillán seit April 2017 dreimal pro Woche eine kostenlose Schulspeisung, die zur Zeit unter freiem Himmel stattfinden muss, auch in der Regenzeit. Ein Speisesaal für 300 Kinder wird dringend benötigt.

Der Erlös des Hungermarsches soll für den Bau des Speisesaales verwendet werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung