Obst- und Gartenbauverein Ensdorf feierte 100 Jahre

OGV Ensdorf : „Für die Zukunft ein Wachsen und Gedeihen“

100 Jahre Obst- und Gartenbauverein Ensdorf

Der Obst- und Gartenbauverein Ensdorf hat sein 100-jähriges Bestehen im Festsaal des Bergmannsheimes gefeiert. Neben einem Herbstmarkt und einer Tombola erwartete die Gäste ein musikalisches Programm, das der gemischte Chor „Heiterkeit“, eine Jazz-Tanzgruppe und das Akkordeonorchester Ensdorf mitgestalteten. Seit zehn Jahrzehnten widmet sich der Obst- und Gartenbauverein Ensdorf der Pflege und Erhaltung des örtlichen Gartenbaus und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz in der Gemeinde. Bei den jährlichen Erntedankfesten, monatlichen Stammtischen und regelmäßigen Referaten werden Erfahrungen über Anlage und Pflege des heimischen Gartens ausgetauscht und Fragen von Anzucht und Anbau bis hin zur Wahl des richtigen Baumes beantwortet. Auch Nichtmitgliedern vermittelt der Verein Informationen und Ratschläge.

Im Jahre 1919 war die Bedeutung des Obst- und Gartenbauvereins beziehungsweise des heimischen Obst- und Gemüseanbaus für die Ernährung der Bevölkerung wichtig. Damals wurde Gemüse nicht zum Spaß, sondern aus schlichtem Hunger angebaut. Heute dagegen stehen bei den Mitgliedern des Vereins die Schönheit der Gärten, der Anbau von Bioprodukten sowie der Klimaschutz im Vordergrund.

Bürgermeister Jörg Wilhelmy, der bei der 100-Jahr-Feier zugegen war, gratulierte dem Vorstand und den Mitgliedern zu diesem stolzen Jubiläum. „Ich freue mich sehr, dass der Obst- und Gartenbauverein auf eine solch lange Tradition zurückblicken kann und wünsche weiterhin eine geschickte Hand und für die Zukunft ein Wachsen und Gedeihen“, sagte Jörg Wilhelmy.

Mehr von Saarbrücker Zeitung