Jörg Wilhelmy ist neuer Bürgermeister von Ensdord

Bürgermeisterwahl in Ensdorf : In Ensdorf siegt Jörg Wilhelmy im ersten Wahlgang

Auch Ensdorf bekommt nun einen parteilosen Bürgermeister: Jörg Wilhelmy setzte sich im ersten Wahlgang deutlich durch.

Ein deutliches Ergebnis brachte die Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Ensdorf am Sonntag. Mit 1828 Stimmen (56,65 Prozent) schaffte es der parteilose Kandidat Jörg Wilhelmy im ersten Anlauf ins Bürgermeisteramt. Klar abgeschlagen kam CDU-Kandidat Volker Greff mit 1008 Stimmen (31,24 Prozent) auf Platz zwei. Der Grünen-Kandidat Dietrich Bickelmann erhielt 391 Stimmen (12,12 Prozent).

3282 Wählerinnen und Wähler hatten für die Bürgermeisterwahl ihre Stimmen abgegeben. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 63,8 Prozent. Die Zahl der gültigen Stimmen beträgt 3227 Stimmen. Nahezu drei Stunden dauerte es, bis die Ergebnisse vom amtierenden Bürgermeister und Gemeindewahlleiter, Hartwin Faust, durchgegeben werden konnten. Davor hatte die rund zwölfköpfige Auszählmannschaft im Trauzimmer des Rathauses alleine für die EU-Wahl an die zwei Stunden gebraucht. Etwa vierzig Minuten danach war das Ergebnis der Landratswahl verkündet worden. Dies brachte 1233 Stimmen (39,13 Prozent) für den Herausforderer Raphael Schäfer, CDU, und deutliche 1918 Stimmen (60,87 Prozent) für den Amtsinhaber, Patrik Lauer, SPD.

Grafik. Foto: xx

„Am 1.10.“, sagte Wilhelmy kurz nach Bekanntmachung seines Wahlsieges zum Zeitpunkt Amtsantritt als künftiger Ensdorfer Bürgermeister. Das werde ein Wechsel vom Amt des Kämmerers zum Verwaltungschef. Als einen wichtigen Aspekt seines Erfolges nannte Wilhelmy Authentizität und seine Parteilosigkeit.

Jetzt werde noch der Ausgang der Gemeinderatswahl spannend. Volker Greff sah als Erklärung für seine Niederlage vor allem die parteiliche Unabhängigkeit von Wilhelmy. Und „dass er hier geboren ist“. Spannend werde nun, sagte Greff, ob die Wahl des Gemeinderates ein ähnliches Abstimmungsergebnis liefere wie die Bürgermeisterwahl. Die konstituierende Sitzung des neuen Ensdorfer Rates ist für den 4. Juli angesetzt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung