1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Kleine Gymnastinnen trumpfen groß auf

Kleine Gymnastinnen trumpfen groß auf

Vier Medaillen holten die jüngsten Sportgymnastinnen des TV Rehlingen bei den Landesmeisterschaften in Dillingen. Leonie Linenko verpasste den Titel nur hauchdünn. Ihr fehlten am Ende 0,1 Punkte zum Sieg.

Blumen, Luftballons, viel Publikum und gute Stimmung - so sah es am Samstag vor einer Woche in der Kreissporthalle in Dillingen aus. Das Leistungszentrum wurde für 25 Gymnastinnen zum Schauplatz der Landesmeisterschaft der Kinderleistungsklassen. Die Allerkleinsten der Vereine St. Wendel, TV Fechingen , Frauensportverein Saarbrücken und des Ausrichters TV Rehlingen konnten hier auf der Fläche glänzen und ihr Können unter Beweis stellen.

Im Bereich der Kinderleistungsklasse der Acht- bis Zehnjährigen musste sich die Gruppe vom TV Rehlingen hinter der Startgemeinschaft aus Saarbrücken mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Die Mannschaft um Emilia Sofin, Leonie Linenko, Nadine Schröder, Diana Bernhardt und Regina Krivoseev konnte jedoch bei ihrer Premiere eine anspruchsvolle, fast fehlerfreie Choreografie zu "Boogie-Woogie" vortragen und Trainerin Adelina Arifi stolz machen.

Für viele war die Landesmeisterschaft der erste Wettkampf und damit die erste Chance, sich vor Publikum und Kampfgericht zu präsentieren. Hierzu gehörten vom TV Rehlingen Karolina Kotenev und Lana Gottmann.

Bei den Achtjährigen schlitterte Leonie Linenko nur knapp am Sieg vorbei. Nach zwei ausdrucksstarken Übungen mit Ball und ohne Handgerät fehlten ihr 0,1 Punkte zum Sieg. Auch Sophia Klet schaffte den Sprung aufs Treppchen und wurde mit Bronze belohnt. Weitere Plätze gingen an Diana Markel (Fünfte), Viktoria Deutsch (Sechste) und Eliza Wesolowska, die Siebte wurde

Krivoseev holt Bronzemedaille

Die Neunjährigen der Kinderleistungsklasse mussten sich einem Gymnastik-Dreikampf mit den Übungen ohne Handgerät, Ball und Seil stellen. Hier belegte Regina Krivoseev einen tollen dritten Platz, gefolgt von ihren Teamkolleginnen Diana Bernhardt und Emilia Sofin. Nadine Schröder erreichte in der Kinderwettkampfklasse der Zehnjährigen Rang vier, Anastasia Dill wurde Fünfte.

Insgesamt zeigte der Wettkampf in der Kreissporthalle die gute Nachwuchsarbeit im Saarland in der Rhythmischen Sportgymnastik. Jetzt dürfen die Mädchen erst mal in die Ferien starten. In drei Wochen beginnt dann die Vorbereitung für die neue Saison. Wer Interesse hat, kann dann gerne vorbeischauen und mitmachen.