1. Saarland
  2. Saarlouis

4860 Euro für soziale Projekte

4860 Euro für soziale Projekte

Saarlouis. Stolze 4860 Euro kamen beim Familienaktionstag im Rahmen der Saarlouiser Woche zusammen. Oberbürgermeister Roland Henz übergab gemeinsam mit Vertretern der beteiligten Hilfsdienste die Spendensumme im Empfangssaal des Rathauses. Traditionell kommen die Einnahmen des Familienaktionstages aus dem Verkauf von Speisen und Getränken einem karitativen Zweck zugute

Saarlouis. Stolze 4860 Euro kamen beim Familienaktionstag im Rahmen der Saarlouiser Woche zusammen. Oberbürgermeister Roland Henz übergab gemeinsam mit Vertretern der beteiligten Hilfsdienste die Spendensumme im Empfangssaal des Rathauses. Traditionell kommen die Einnahmen des Familienaktionstages aus dem Verkauf von Speisen und Getränken einem karitativen Zweck zugute. Die Stadtwerke Saarlouis beteiligten sich an der Spendenaktion mit dem Erlös aus dem Verkauf ihres Familienkalenders. "In diesem Jahr gehen je 2430 Euro an die zehnjährige Sarah-Lena Hoffmann aus Fraulautern sowie den Hilfsfonds "Bürger in Not", berichtete Oberbürgermeister Roland Henz bei der Scheckübergabe. Sarah-Lena ist körperlich und geistig schwerstbehindert. Hilfe verspricht die so genannte Delfintherapie. Im November dieses Jahres war sie bereits auf der Karibikinsel Curacao, wo Tiere und Trainer erfolgreich mit ihr arbeiteten. "Bis zu 15 000 Euro kostet die Behandlung. Um Sarah-Lena eine erneute Therapieeinheit zu ermöglichen, sind wir auf Spenden angewiesen", sagt ihre Mutter Nicole. Stellvertretend für den Hilfsfonds "Bürger in Not" nahm Susanne Schwarz, Sozialdezernentin des Landkreises Saarlouis, das Geld in Empfang. Mitte der 90er Jahre gegründet, unterstützt der Fonds Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. red