| 20:26 Uhr

Saarland-Frauen klären über kalorienarmes Süßungsmittel auf

Rosemarie Günther-Arand spricht über Stevia. Archivfoto: Privat
Rosemarie Günther-Arand spricht über Stevia. Archivfoto: Privat
Frau Günther-Arand, was genau ist Stevia eigentlich?Günther-Arand: Stevia ist eine Staude. Der wissenschaftliche Name ist Stevia rebaudiana, auch Süß- oder Honigkraut genannt. Was man jetzt im Handel kaufen kann, ist ein Extrakt dieser Pflanze: das Steviolglycosid. Das Süßungsmittel ist in flüssiger Form, als Pulver und als kleine Pastillen im Handel erhältlich

Frau Günther-Arand, was genau ist Stevia eigentlich?



Günther-Arand: Stevia ist eine Staude. Der wissenschaftliche Name ist Stevia rebaudiana, auch Süß- oder Honigkraut genannt. Was man jetzt im Handel kaufen kann, ist ein Extrakt dieser Pflanze: das Steviolglycosid. Das Süßungsmittel ist in flüssiger Form, als Pulver und als kleine Pastillen im Handel erhältlich.

Worin unterscheidet sich Steviolglycosid von normalem Zucker?

Günther-Arand: Steviolglycosid ist nahezu kalorienfrei. Für Diabetiker ist es somit ein besonders wichtiger Stoff. Der Geschmack ist Lakritz-ähnlich, also nicht vergleichbar mit Zucker. Auch das Volumen ist anders. Steviolglycosid ist 300-mal süßer als herkömmlicher Zucker.

Gibt es Produkte im Handel, die Steviolglycosid als alternatives Süßungsmittel enthalten?

Günther-Arand: Es gibt mittlerweile ganz viele Produkte im Handel, die Stevia beziehungsweise Steviolglycosid enthalten: Joghurt, Getränke, Marmelade, Bonbons, Schokolade und Lakritze. Die meisten dieser Produkte beinhalten aber dennoch zusätzlich Zucker.