| 23:21 Uhr

Saarländer gewinnen Preise bei Bundesfinale von "Jugend forscht"

Bremerhaven. Beim Bundesfinale von "Jugend forscht" in Bremerhaven sind am Sonntag fünf der sechs saarländischen Projekte ausgezeichnet worden. Andreas Sonntag vom Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten wurde Fünfter im Bereich Arbeitswelt mit einer Blindentastatur, die Bilder fühlbar macht

Bremerhaven. Beim Bundesfinale von "Jugend forscht" in Bremerhaven sind am Sonntag fünf der sechs saarländischen Projekte ausgezeichnet worden. Andreas Sonntag vom Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten wurde Fünfter im Bereich Arbeitswelt mit einer Blindentastatur, die Bilder fühlbar macht. Sonderpreise von Verbänden erhielten drei Arbeiten: Frederic Folz vom Max-Planck-Gymnasium Saarlouis baute einen Simulator für Tsunamis. Felix Freiberger und Tim Thiele vom Gymnasium Ottweiler bastelten einen Warenausgabe-Automaten; Benedikt Bernhard, Peter Kubiniok und Yannick Zewe vom Gymnasium am Schloss Saarbrücken testeten die Haftkraft von Klebstoffen. Johannes Schmitt, Max-Planck-Gymnasium Saarlouis, erhielt für Messungen von Kohlendioxid in Klassenzimmern eine Einladung zu einem Talente-Workshop . kni