| 21:21 Uhr

Medaille zum Landkreis-Jubiläum

St. Wendel. Sie sind drei Zentimeter groß, 8,5 Gramm schwer und bestehen aus Silber. Es gibt sie nur 1000 Mal. Die Rede ist von einer Sondermedaille zum 175-jährigen Bestehen des Landkreises St. Wendel (Foto: SZ). Diese stellten Landrat Udo Recktenwald, Sparkassendirektor Bernd Groß und Thomas Münstermann von der Firma Euromint vor

St. Wendel. Sie sind drei Zentimeter groß, 8,5 Gramm schwer und bestehen aus Silber. Es gibt sie nur 1000 Mal. Die Rede ist von einer Sondermedaille zum 175-jährigen Bestehen des Landkreises St. Wendel (Foto: SZ). Diese stellten Landrat Udo Recktenwald, Sparkassendirektor Bernd Groß und Thomas Münstermann von der Firma Euromint vor. Die Jubiläumsmedaille zeigt auf der einen Seite das Wappen des Landkreises, auf der anderen den preußischen Adler mit Krone, Zepter und Apfel. Euromint habe die Silbermedaille in der höchsten internationalen Qualitätsstufe hergestellt, der Polierten Platte, erklärte Münstermann. Das bedeutet, dass jede Medaille mit einem Druck von 300 Tonnen pro Quadratzentimeter geprägt wurde, dass das Werkzeug nach jeder Prägung wieder poliert wurde. Jede Medaille sei damit ein Einzelstück. In Feinsilber kostet diese 29,90 Euro. Es gibt sie auch in Feingold. Allerdings nur auf Bestellung. Hier kostet jedes Stück 389 Euro.Den Vertrieb der Jubiläumsmedaille übernimmt die Kreissparkasse St. Wendel, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der St. Wendeler Tafel zugute. "Die Medaille ist eine tolle Sache für Sammler, eine gute Geschenkidee", sagte Recktenwald. Sie stelle historische Bezüge dar und unterstütze auch noch einen guten Zweck. vfDie Medaillen können in der KSK-Geschäftsstelle St. Wendel, Bahnhofstraße, gekauft werden.