Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:15 Uhr

Knappschaft zahlt künstliche Befruchtung jetzt zu 100 Prozent

Saarbrücken/Bochum. Ungewollt kinderlose Ehepaare mit Kinderwunsch können wieder auf stärkere Finanzspritzen bei der künstlichen Befruchtung hoffen. Die Krankenkasse Knappschaft-Bahn-See bezahlt ab Freitag ihren Versicherten die Versuche, mit medizinischer Unterstützung ein Kind zu zeugen, wieder komplett

Saarbrücken/Bochum. Ungewollt kinderlose Ehepaare mit Kinderwunsch können wieder auf stärkere Finanzspritzen bei der künstlichen Befruchtung hoffen. Die Krankenkasse Knappschaft-Bahn-See bezahlt ab Freitag ihren Versicherten die Versuche, mit medizinischer Unterstützung ein Kind zu zeugen, wieder komplett. "Damit die Menschen in Deutschland wieder mehr Kinder bekommen", sagte eine Bochumer Knappschafts-Sprecher-in der SZ. Seit 2004 müssen Ehepaare 50 Prozent der Kosten, also etwa 1700 Euro pro Versuch, selbst zahlen. Die AOK Saar trägt seit 2012 bereits 62,5 Prozent. Die CDU-Landtagsfraktion zeigte sich erfreut über das Knappschafts-Angebot. dik