| 20:10 Uhr

Im Nunkircher Birkenhof gewinnt die Natur wieder Oberhand

Nunkirchen. Mit tatkräftiger Unterstützung von Umweltminister Stefan Mörsdorf startete gestern in Nunkirchen ein weiteres Projekt des Förderprogramms "Landschaft entsiegeln - Natur aktivieren (LENA)". Mit Förderung aus dem Umweltministerium beseitigt die Naturland Ökoflächen-Management GmbH dort die verlassenen Hofgebäude des ehemaligen Birkenhofs

Nunkirchen. Mit tatkräftiger Unterstützung von Umweltminister Stefan Mörsdorf startete gestern in Nunkirchen ein weiteres Projekt des Förderprogramms "Landschaft entsiegeln - Natur aktivieren (LENA)". Mit Förderung aus dem Umweltministerium beseitigt die Naturland Ökoflächen-Management GmbH dort die verlassenen Hofgebäude des ehemaligen Birkenhofs. In direkter Nähe zu einer naturnahen Bachaue wird so wieder ein Stück intakte Landschaft hergestellt; gleichzeitig steigt das Rückhaltevermögen der Aue bei Hochwasser.Das Umweltministerium fördert den Rückbau sowie die Renaturierung der Flächen mit über 200 000 Euro. "Vom Rückbau profitieren nicht nur Natur und Hochwasserschutz. Die Renaturierung der Fläche und die Wiederherstellung des Landschaftsbildes werden auch der Naherholung zu Gute kommen", sagte Mörsdorf. Der Aussiedlerhof war mitten im Überflutungsbereich des Losheimer Bachs gebaut worden. Die hierfür notwendigen Aufschüttungen hatten zu einem hohen Verlust von Retentionsraum in der Aue, also von potenziellem Stauraum für Hochwasser, geführt. Bedingt durch einen Erbfall konnte der Hof nun durch die Naturland Ökoflächen-Management GmbH erworben werden. Durch den Rückbau des Hofes und die Renaturierung der Fläche wird ein unbeeinträchtigter Landschaftsausschnitt in unmittelbarer Nähe zur naturnah ausgeprägten Bachaue wiederhergestellt. Gleichzeitig wird das Rückhaltvermögen der Aue bei Hochwasser erhöht. red