| 13:38 Uhr

Kindergarten in Bruchmühlbach-Miesau
Bürgermeister: Mutmaßlicher Besitzer von Kinderpornofotos unauffällig

Laut den Ermittlern gibt es vorerst keine Anzeichen auch für Bilder von Kindern der Kita auf der Karte.
Laut den Ermittlern gibt es vorerst keine Anzeichen auch für Bilder von Kindern der Kita auf der Karte. FOTO: Jens Büttner / dpa
Bruchmühlbach-Miesau. Der Kita-Mitarbeiter in der Westpfalz, der Besitzer einer Speicherkarte mit kinderpornografischen Bildern sein soll, ist laut dem örtlichen Bürgermeister jahrelang unauffällig gewesen.

Der Erzieher sei 24 Jahre lang in einem Kindergarten in Bruchmühlbach-Miesau beschäftigt gewesen. „Es hat aber absolut keinen Anlass zur Beanstandung gegeben“, sagte Ortsbürgermeister Klaus Neumann (SPD) am Donnerstag. Das hätten Eltern bestätigt. Laut Polizei ist der Verdächtige 48 Jahre alt.



Die Speicherkarte mit kinderpornografischen Fotos und Videos aus dem Internet war kürzlich in dem Kindergarten entdeckt worden. Der Verdächtige wurde sofort freigestellt. Laut den Ermittlern gibt es vorerst keine Anzeichen auch für Bilder von Kindern der Kita auf der Karte. Gegen den Erzieher wird wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material ermittelt. Die Polizei stellte in seiner Wohnung weitere Speichermedien sicher, die noch ausgewertet werden müssen.

(dpa)