Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 11:19 Uhr

Polizei warnt
Dreiste Betrugsmasche: Falsche Dachdecker rauben gutgläubige Saarbrücker aus

Von wegen Handwerkerleistungen: Betrüger halten nach Diebesgut Ausschau (Symbolbild).
Von wegen Handwerkerleistungen: Betrüger halten nach Diebesgut Ausschau (Symbolbild). FOTO: Julian Stratenschulte / dpa
Sie kommen nicht, um das Dach zu reparieren, sondern um abzustauben. Und zwar Diebesgut. Davor warnen Ermittler. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Die Betrugsmasche mit angeblichen Dachdeckerkolonnen in Saarbrücken will nicht abreißen. Der Schaden übersteigt mittlerweile mehrere 10 000 Euro, wie ein Sprecher der Polizei in St. Johann berichtet.

Demnach suchten die Täter zuletzt am Dienstag (23. Januar 2018) ihr nächstes Opfer heim. Dabei gehen die beiden Männer immer nach dem gleichen Schema vor: Sie geben sich als Handwerker aus, die dringend das Hausdach reparieren müssen. Während einer der Komplizen den Besitzer ablenkt, durchstöbert der andere die Wohnung nach Verwertbarem. Unter anderem erbeuteten sie dabei seit Mitte Dezember Schmuck und Geld. Die Täter suchen sich zumeist ältere Menschen aus, die sie überrumpeln. Rund 60 000 Euro beträgt die Beutesumme aus den bislang sechs Fällen.

Die Ermittler warnen davor, Fremde ins Haus zu lassen, ohne jemanden mit einer Reparatur beauftragt zu haben. Bestenfalls sollten sich die Angesprochenen telefonisch beim Unternehmen rückversichern.

Zeugenhinweise an die Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann: Telefon (06 81) 9 32 12 33.