| 20:25 Uhr

Staatsanwaltschaft ermittelt
AfD-Abgeordneter Hecker mit 1,3 Promille am Steuer

Lutz Hecker, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Landtag.
Lutz Hecker, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Landtag. FOTO: Oliver Dietze / dpa
Saarbrücken. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat nach zuverlässigen Informationen unserer Zeitung beim Landtag des Saarlandes die Aufhebung der parlamentarischen Immunität des AfD-Abgeordneten Lutz Hecker (48) beantragt. Offenbar ist beabsichtigt, einen Strafbefehl gegen den parlamentarischen Geschäftsführer der AfD-Fraktion zu beantragen. Von Michael Jungmann
Michael Jungmann

Hecker, der im März in das Parlament gewählt wurde, ist auch stellvertretender Landesparteichef. Zudem ist er Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Saarpfalz. Er steht wohl im Verdacht einer Trunkenheitsfahrt im Straßenverkehr. Bei einer Verkehrskontrolle Mitte September, so heißt es, wurde er angeblich von der Polizei an einem Sonntag im Saarpfalzkreis mit 1,3 Promille am Steuer seines Wagens gestoppt. Andere Verkehrsteilnehmer sollen die Polizei zuvor auf seine auffällige Fahrweise hingewiesen haben. Der Führerschein des Politikers wurde sichergestellt. In der Regel droht bei solchen Vergehen eine Geldstrafe, die vom Nettoeinkommen abhängig ist, und eine weitere Sperre der Fahrerlaubnis von etwa acht Monaten.



Hecker wollte sich auf Anfrage unserer Zeitung „dazu derzeit nicht äußern“.