1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Mord in Wehrden: Tatverdächtiger hat Drogenproblem

Mord in Wehrden: Tatverdächtiger hat Drogenproblem

Der 28-Jährige, der verdächtigt wird in der Nacht zu Samstag seine Großmutter in Völklingen-Wehrden getötet zu haben (die SZ berichtete), schweigt weiter. Ob der Tatverdächtige während der Bluttat unter Drogeneinfluss stand, ist ebenfalls noch unklar.

Bei seiner Verhaftung fand die Polizei bei ihm eine größere Menge Amphetamine und einen hohen Bargeldbetrag. Nach neuesten Angeben der Polizei starb die 79-jährige Großmutter nicht nur durch Messerstiche sondern auch durch "massive stumpfe Gewalteinwirkung". Der Tatverdächtige wurde mit dem Verdacht auf eine durch Drogen ausgelöste Psychose in die geschlossene Psychiatrie in Merzig eingeliefert.