| 10:19 Uhr

Polizei verfolgt Jugendlichen
17-jähriger Saarbrücker liefert sich wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Blaulicht an einem Polizeiauto. (Symbolbild)
Blaulicht an einem Polizeiauto. (Symbolbild) FOTO: Patrick Pleul / picture alliance / dpa
So schnell und rücksichtslos wie der BMW-Fahrer unterwegs war, sei es ein Glück, dass nichts Schlimmes passiert ist, sagt die Polizei. Von Martin Rolshausen

In der Nacht zum Samstag um 2.50 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Burbach ein unbeleuchteter Pkw in der Breite Straße in Malstatt auf. Als der Fahrzeugführer das Polizeifahrzeug bemerkte, beschleunigte er seinen BMW stark und fuhr im unteren Malstatt durch enge Seitenstraßen, wobei er zweimal entgegen der Einbahnstraße fuhr. Das teilt dioe Polizei mit.



Die Verfolgungsfahrt führte wieder auf die Breite Straße in Richtung Völklingen. An der Kleistbrücke überfuhr der Fahrzeugführer mit hoher Geschwindigkeit eine Rotlicht zeigende Ampel. „Es war nur glücklichen Umständen zu verdanken, dass es aufgrund des geringen Fahrzeugverkehrs zu keinem folgenschweren Unfall kam, zumal das flüchtende Fahrzeug immer noch ohne Beleuchtung unterwegs war“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

Als der Fahrzeugführer den Burbacher Markt erreichte, flüchtete er zu Fuß. Allerdings konnte er nach kurzer Verfolgung von der Polizei gestellt werden. Im Zuge der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Pkw nicht versichert war und dass der 17-jährige Fahrer, der keinen Führerschein hatte, unter Drogenbeeinflussung stand. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren