Raubüberfall : Schlägerbande raubt Mann in Malstatt brutal aus

Auf den Boden gestoßen und auf ihn eingetreten: Nach dieser feigen Attacke mehrerer Männer musste das Opfer ins Krankenhaus.

Nächtlicher Angriff auf ein hilfloses Opfer auf dem Cottbusser Platz – davon berichtet ein Sprecher der St. Johanner Polizei. Demnach soll eine Gang einen Mann brutal misshandelt und ausgeraubt haben.

Auf dem Boden auf ihn eingetreten

Wie erst jetzt mitgeteilt, ereignete sich nach bisherigen Erkenntnissen der blutige Zwischenfall bereits in der Nacht auf Mittwoch, 13. September, zwischen 1.45 und 2 Uhr. Nahe den Sitzbänken kamen mehrere junge Männer auf einen 59-Jährigen zu, der sich nahe der Sitzbänke aufhielt. Die Unbekannten sprachen ihn zuerst nur an. Dann auf einmal schlug einer aus der Truppe den Wehrlosen. Dann rissen ihn mehrere zu Boden. Sie ließen nicht von ihm ab. Schlugen und traten auf den Hilflosen ein. Dann klauten sie ihm die Jacke, in der auch Geld und sein Mobiltelefon drin waren. Danach hauten sie ab. Den attackierten Mann ließen sie verletzt zurück. Er musste ins Krankenhaus. Er hatte schwere Verletzungen davongetragen: Prellungen im Gesicht, eine Blessur an Augenhöhle und Knie.

Suche nach der Gang

Die Täter hatten sich in Richtung Ludwigskreisel aus dem Staub gemacht. Von ihnen ist nicht allzu viel bekannt. Es soll sich um eine Gruppe aus fünf bis sechs Männern handeln. Ihr Alter schätzt das Opfer auf zwischen 18 und 24 Jahre.

Zeugenhinweise an die Polizei: Telefon (0681) 9321233.