Brebacher können sich endlich erholen

Brebach geht mit einer Niederlage in die Winterpause. Am Samstag war der SC im Spiel gegen Jägersburg ohne Chance und verlor mit 0:3 (0:2). Trainer Alexander Stamm ist froh, dass seine Spieler nun Zeit zur Regeneration haben.

Im letzten Spiel vor der Winterpause hat der SC Halberg Brebach das Topspiel in der Fußball-Saarlandliga verloren. Gegen Tabellenführer FSV Jägersburg stand am Samstag ein klares 0:3 (0:2) zu Buche. "Wir haben zwar nicht unsere beste Leistung gezeigt, aber schlecht waren wir auch nicht", erklärte der Brebacher Trainer Alexander Stamm, der in dem Heimspiel kurzfristig auf Moussa Dansoko (Magen-Darm-Infekt) verzichten musste.

Nach zehn Minuten gab Schiedsrichter Yalak Aslan einen Elfmeter für die Gäste. "Diese Entscheidung hat uns das Genick gebrochen ", sagte Stamm. Daniel Dahl verwandelte zum 0:1. Als die Gastgeber auf den Ausgleich drängten, schlug der Tabellenführer zum zweiten Mal zu: Nach einem Konter ließ Tim Schäfer Brebachs Torwart Dennis Lißmann keine Chance und brachte den Ball im langen Toreck unter (30. Minute).

Schuck motzt und fliegt vom Platz

Nach der Pause hatte Brebach wenig Zugriff auf die Partie und war ab der 70. Minute in Unterzahl, weil Manuel Schuck nach einer Diskussion mit dem Schiedsrichter die Gelb-Rote Karte sah. Für die Entscheidung sorgte Dennis Ruschmann mit seinem Tor zum 0:3 (75.). Sein Freistoß segelte an allen vorbei und landete im Tor der Brebacher. "Jägersburg hat absolut verdient gewonnen", erklärte Stamm. Für ihn kommt die Winterpause keinen Tag zu früh: "Wir hatten mit so vielen Verletzungen zu kämpfen, dass ich nie meine Wunschaufstellung auf den Platz schicken konnte. Jetzt können wir uns endlich erholen." Durch die Niederlage fällt Brebach um drei Plätze auf den achten Tabellenrang. Im ersten Spiel in neuen Jahr empfängt der SC am 22. Februar den SV Auersmacher.