Zwölf Vereine dabei : In Hassel wird das Dorffest gefeiert

Von Freitag, 16. August, bis Sonntag, 18. August, veranstalten der Ortsrat und die Arbeitsgemeinschaft der örtlichen Vereine von Hassel ihr diesjähriges Dorffest. Das Hasseler Dorffest, das zum 39. Mal stattfindet, wird am Freitag, 16. August, um 18 Uhr mit einem Fassanstich durch Ortsvorsteher Markus Hauck eröffnet.

An allen drei Tagen ist Rummel auf dem Marktplatz angesagt, wo ein Autoskooter und weitere Fahrgeschäfte das Dorffest ergänzen. Entenangeln, Spielwaren, Eispalast, Süßigkeiten und eine Schießhalle runden das Kirmesangebot ab. Insgesamt zwölf örtliche Vereine nehmen am Hasseler Dorffest teil. Allerhand kulinarische Köstlichkeiten werden von den einzelnen Vereinen angeboten. Das Essensangebot reicht von Gefüllte und Backofenbraten, über Haseler Kuckucksteaks und Owe-Gebäckelde bis hin zu den „Spitzbube“, die in der zum Fest reaktivierten Backstube in der Lindenstraße zubereitet werden.

Musikalisch umrahmt wird das Dorffest am Freitagabend auf der Bühne Marktplatz von der Kapelle „Hüttenrocker“. Auf der Bühne in der Lindenstraße spielt „Take five“. Die schon traditionelle Spielstraße findet, wie auch im vergangenen Jahr, am Samstag, 17. August, um 14.30 Uhr statt. Die einzelnen Spiele werden bei den jeweiligen Ständen der Vereine im Festbereich aufgebaut. Dabei wird jedes teilnehmende Kind wieder seinen Hasseler Kuckuck erhalten. Am Samstagabend ab 20 Uhr spielt auf der Bühne am Marktplatz die Gruppe „Foolin Around“ und auf der Bühne in der Lindenstraße tritt „Schaafa Sämpf“ auf. Am Sonntagnachmittag zeigt um 14.30 Uhr die Jugendgarde des KCH ihren Showtanz unter dem Motto „Micky Maus Wunderhaus“ auf der Bühne am Marktplatz. Am Sonntagabend, ab 19 Uhr unterhält auf der Bühne am Marktplatz „Firma Holunder“ die Festbesucher. Auf der Bühne in der Lindenstraße spielt „Roland Jene - Beat 66“.

Am Sonntag um 18.30 Uhr wird zudem der Hammel ausgetanzt. Dabei wird auch auf der Bühne am Markplatz die diesjährige „Kerweredd“ vorgetragen. Am Freitag- und Samstagabend können die Festbesucher den Ingo-Sonderverkehr nutzen, dessen Fahrpläne im Stadtgebiet aushängen.