| 20:23 Uhr

Familien-Partei
Familien-Parkplätze für St. Ingbert gefordert

St. Ingbert. Die Familien-Partei St. Ingbert fordert in einer Pressemitteilung, dass die Stadtverwaltung die Einrichtung von sogenannten Familien-Parkplätzen an eigenen Einrichtungen prüft. „St. Ingbert sei eine familienfreundliche Stadt, beziehungsweise wolle dies sein. red

So heißt es im städtischen Marketing unter anderem. Dies ist erfreulich und mit kleinen Dingen könne man noch besser werden“, schreibt die Partei. Nachdem in den letzten Wochen der Marktplatz gesperrt war, seien Behindertenparkplätze hinters Rathaus verlegt worden. „Gut so“, sagt Roland Körner, Sprecher der Familien-Partei im Stadtrat, jedoch: „Die Veränderung hat aber augenscheinlich verdeutlicht, dass Parkplätze für Familien generell fehlen.“ Solche Stellflächen seien nichts ungewöhnliches mehr, so die Partei.