Kneippverein Rohrbach: Fitnessprogramme für Körper und Geist

Kneippverein Rohrbach : Fitnessprogramme für Körper und Geist

Der Kneippverein Rohrbach bietet eine Vielzahl interessanter Kurse rund um die Gesundheit an. Im Januar starten neue Angebote.

Der Kneippverein Rohrbach hat einen Überblick über seine Angebote im Januar gegeben. Am Donnerstag, 11. Januar, 17 Uhr hält Ingeborg Schub, Qi Gong Kursleiterin der Deutschen Qi Gong-Gesellschaft, einen Vortrag mit Übungen über Akupressur im Kneipp-Treff. Mit der Stimulierung bestimmter Reizpunkte, die mit den Organen verbunden sind, können Menschen die Einnahme von Tabletten reduzieren und sich von den Beschwerden sogenannter Zivilisationskrankheiten befreien. Die Selbstmassage (Akupressur) von Energiezentren löst Energie-
blockaden, aktiviert das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte. Der Vortrag beinhaltet praktische Anleitungen zur Eigenbehandlung von Alltagsbeschwerden, die zuhause geübt werden können.

Am Dienstag, 16. Januar, 19.30 Uhr beginnt ein Kurs Autogenes Training für Erwachsene mit sechs Veranstaltungen im Kneipp-Treff unter der Leitung von Kornelia Sinner, Heilpädagogin. Eine Bezuschussung durch die Krankenkassen ist möglich. Die beruhigende Wirkung des autogenen Trainings soll dem Körper helfen, leichter mit Krankheiten oder Stresssituationen fertig zu werden. Teilnehmer sollten an bequeme Kleidung und warme Socken denken. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Voranmeldung erforderlich: Tel. (0 68 94) 58 08 88.

Qi Gong steht für ein umfangreiches System von Übungen, die das Ziel haben, Körper, Geist und Atmung in Einklang zu bringen und zu harmonisieren. Energieblockaden werden gelöst, der Fluss des Qi im menschlichen Körper wird gefördert und reguliert. Durch die Konzentration auf die Übungen beruhigt sich der Geist und die Gedanken werden positiv. Durch regelmäßiges Üben wird das Immunsystem gestärkt, Krankheiten werden vorgebeugt und gesundheitliche Beschwerden bessern sich. Die Qi Gong-Stunden im Kneipptreff Rohrbach sind jeweils donnerstags ab 18. Januar um 17 Uhr. Leitung: Ingeborg Schub.

Geistige Fitness bis ins hohe Alter ist ein Wunsch, der bei vielen Menschen mit an erster Stelle steht. Ganzheitliches Gedächtnistraining kann da helfen. Wie aber auch bei der körperlichen Fitness, bleibt die geistige nur erhalten, wenn man auch etwas dafür tut. Hirntraining verbessert nicht nur die Durchblutungs- und Stoffwechselsituation des Gehirns, sondern der gesamte Organismus wird aktiviert und vitalisiert. In das Kursgeschehen werden Bewegungselemente eingebaut. Die Grob- und Feinmotorik wird zum Beispiel durch Fingerübungen trainiert. Der oft zu beobachteten „Sprachlosigkeit“ wird vorgebeugt durch Gespräche und Diskussionen. Entspannungsübungen dienen dazu, Konzentration und Aufnahmefähigkeit zu erhöhen. Das Lernprogramm ist für Personen ab 40 Jahren zugeschnitten, wobei nach oben dem Alter keine Grenzen gesetzt sind. Wer die Gelegenheit wahrnehmen möchte, sein Gehirn mit spielerischer Leichtigkeit zu trainieren, in netter Runde, ohne Stress und mit viel Freude, der kann sich unter Tel. (0 68 94) 5 37 84 anmelden. Kursbeginn am Montag, 22. Januar entweder um 9 Uhr oder um 10.30 Uhr. Alle Stunden finden im Kneipp-Treff statt.

„Aktiv in den Tag“ heißt ein Kursangebot von Elfie Schäfer. Wer sich bewegt ist klar im Vorteil – auch wenn es Einschränkungen gibt. Wer nicht mehr auf den Boden kommt oder nicht mehr lange stehen kann, ist hier genau richtig. Auch mit Stühlen kann man, egal ob Frau oder Mann, einiges für seine Gesundheit tun. Koordinations- und Balanceübungen steigern das Gleichgewichtsgefühl und dienen dadurch der Sturzprophylaxe. Fingerübungen regen das geistige Zentrum an, vermehrte Bewegung stärkt die Muskelkraft, verbessert die Motorik und setzt nicht zuletzt Hormone frei, die zur Stimmungsaufhellung führen. Als Hilfsmittel werden Therabänder, Hanteln, Bälle und Musik benutzt. Wer sich angesprochen fühlt, ist herzlich willkommen. Kursbeginn ist am Mittwoch 24. Januar um 10 Uhr im Kneipp Treff.

Stepp-Aerobic mit Musik macht Spa und erhöht die Fitness. Foto: gms/Uli Deck

Auch Stepp-Aerobic hat der Kneippverein Rohrbach im Angebot. Wenn Menschen bei Musik nicht stillhalten können, dann ist Stepp-Aerobic genau das Richtige. Psychologen haben bewiesen, dass Musik die Aufmerksamkeit von der Anstrengung des Trainings ablenkt und man daher effektiver trainiert. Nicht nur das Herz-Kreislauf System wird auf Vordermann gebracht und unerwünschte Fettschichten abgebaut, sondern auch die Muskeln gedehnt und gekräftigt und so die Gelenkigkeit und Ausdauer gestärkt. Die Stepp-Aerobic-Stunden finden ab dem 29. Januar jeweils montags um 19 Uhr in der Pestalozzischule in Rohrbach statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Die Leitung hat Ursula Ritter, Tel. (0 68 94) 5 25 15.

Mehr von Saarbrücker Zeitung