1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Auch die CDU in St. Ingbert widerspricht bei Gelber Tonne

Streit um Entsorgung : Auch die CDU widerspricht bei Gelber Tonne

Der Pressesprecher der Stadt St. Ingbert, Peter Gaschott, hat am vergangenen Wochenende im SR gesagt, dass die Gelbe Tonne in St. Ingbert „kein Thema“ sei. Diese Aussage ist gleich mehrfach auf Widerspruch gestoßen.

Nachdem sich am Sonntag zunächst der Fraktionsvorsitzende der Familien-Partei, Roland Körner, gegen diese Aussage ausgesprochen hatte, erhebt jetzt auch die CDU-Fraktion im Stadtrat Widerspruch. Bislang gebe es zu diesem Thema „keinen Beschluss der städtischen Gremien“, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Der zuständige Stadtratsausschuss habe sich im vergangenen Jahr dafür ausgesprochen, „Verhandlungen mit dem dualen System aufzunehmen“. Die CDU stehe dem Thema ergebnisoffen gegenüber und mache eine Entscheidung von der „Präferenz der Bürger“ abhängig. Bei dieser Diskussion sei es durchaus möglich, ein weiteres System, nämlich die Wertstofftonne, einzuführen. Dies müsse aber vorab geprüft werden. Auch eine Kompromisslösung, also den Erhalt des gelben Sacks und eine parallele Einführung der gelben Tonne sei im Rahmen des Möglichen. Dies um so mehr, weil St. Ingbert über einen unabhängigen Abfallwirtschaftsbetrieb verfüge, der „maßgeschneiderte Lösungen“ anbieten könne.

„Eine Entscheidung, in welche Richtung auch immer, muss wohlüberlegt sein“, konstatiert hierzu der Sprecher der CDU-Fraktion für Stadtentwicklung und Umwelt, Markus Monzel. „Hier sollten die Nutzer in geeigneter Weise, zum Beispiel durch eine Bürgerbefragung, einbezogen werden.“