1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

„Umweltschutz ist auch Friedensschutz“

„Umweltschutz ist auch Friedensschutz“

Seit 100 Jahren nehmen sich die Naturfreunde in Deutschland der Umwelt an: Grund genug, das Jubiläum am Kirkeler Naturfreundehaus mit dem Umweltminister und der Vereinsspitze entsprechend zu feiern.

100 Jahre Naturfreunde , 90 Jahre Naturfreundehaus Kirkel - aus diesem Anlass hatte der Landesverband der Naturfreunde zur Feierstunde eingeladen. Schirmherr der Veranstaltung war der Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost .

"Diese traditionelle Vereinigung bot oder bietet schon immer jedem Menschen den Zugang, die Natur oder Umwelt lebendig zu erleben und zu schützen", sagte Jost. Der Bundesvorsitzende der Naturfreunde Deutschlands, Michael Müller , hielt die Festrede. Mit 100 000 Mitgliedern im Bundesgebiet und zehn saarländischen Ortsgruppen sind die Naturfreunde immer noch eine starke Organisation, die sich der Umwelt pflichtbewusst annehme, erläuterte er. Mehr als 100 Naturfreunde mit der Landesvorsitzenden Monique Broquard und den Stellvertretern Fred Herger und Sebastian Thul waren zur Feier ans Kirkeler Naturfreundehaus gekommen.

Broquard gab in ihrer Rede einen Überblick über die Aktivitäten in den 90 Jahren. Der sich selbst zum Wanderpapst ernennende Kirkeler Bürgermeister Frank John verwies aufs Mitmachen bei der Qualitätsregion "Wanderbares Deutschland", ein Projekt der Saarpfalz-Touristik und des Bisophärenzweckverbands. Landrat Theophil Gallo meinte: "Das Bewusstsein und der Umgang mit der Natur sollten verstärkt in Schulen, bei der Handwerksausbildung, im Berufsleben und an Universitäten eingebracht werden." Für die musikalische Begleitung des Festaktes sorgte Sonja Gottlieb aus Idar-Oberstein mit Gitarre und Gesang.

Arbeiterlieder und Lieder der Naturfreundebewegung wurden gemeinsam mit den Anwesenden angestimmt. Der Vorsitzender der Antifaschisten, VVN, Bernhard Fox, enthüllte dann quasi als Höhepunkt der gesamten Feierlichkeiten gemeinsam mit den Anwesenden eine Gedenktafel mit der Aufschrift "Nicht das Wort, sondern die Tat entscheidet" am Naturfreundehaus.

Mit Erika Trefzer hat man auch eine neue Pächterin im Naturfreundehaus Kirkel gefunden. Im Haus stehen Zimmer mit insgesamt 30 Betten den Naturliebhabern und Wanderfreunden zur Verfügung.