1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Hallenflohmarkt in Altstadt feierte kleines Jubiläum

Hallenflohmarkt : Hallenflohmarkt feierte kleines Jubiläum

Mit gut 400 Besuchern war die mittlerweile 20. Veranstaltung in der Hugo-Strobel-Halle in Altstadt wieder erfolgreich.

Ein kleines Jubiläum feierte am vergangenen Samstag der Flohmarkt in der Hugo-Strobel-Halle in Altstadt. Zum 20. Mal fand diese Veranstaltung statt und auch diesmal war die Hallenkapazität mit 80 Ausstellern aus dem Saarpfalz-Kreis und der nahen Pfalz komplett ausgeschöpft.

„Wir sind froh, dass unsere Veranstaltung so gut bei den Ausstellern, aber auch bei unseren vielen Besuchern ankommt“, so Altstadts Ortsvorsteher Peter Voigt. Vor 20 Jahren habe man im Ortsrat überlegt, wie man den Ortsteil attraktiver machen könne. „Ein Flohmarkt in der Halle gibt es sehr selten“, so Voigt im Gespräch mit unserer Zeitung. Mit der Hugo-Strobel-Halle verfüge Altstadt auch über entsprechende Räume für eine solche Veranstaltung. „Wir haben es damals einfach ausprobiert. Auf Anhieb wurde dieser Hallenflohmarkt zu einem großen Erfolg.“

Händler Markus Riedinger aus Blieskastel ist schon seit Beginn dabei. Bücher, CDs, Spielzeug, überwiegend Lego, brachte er diesmal mit. „Es macht einfach Spaß, hier mitzumachen.“ Der Hallenflohmarkt ist weit über die Grenzen von Altstadt bekannt. So auch bei Kornelia Schütz aus dem pfälzischen Rodalben und ihrer Freundin Birgit Burger aus Lemberg. Sie waren zum ersten Mal mit ihren Ständen dabei. „Ich kenne die Famlie Imbsweiler aus Altstadt, die auch bei diesem Flohmarkt als Helfer und Mitarbeiter dabei ist“, so Birgit Burger. Sie kamen ins Gespräch und die Idee, nun beim Altstadter Hllenflohmarkt mitzumachen, war geboren. Gläser, Schmuck, Geschirr und Weiteres, was nicht mehr benötigt wird, wurden zusammengstellt und nach Altstadt gebracht.

Birigit Burger war aber nicht nur als Verkäuferin da, sondern schaute sich auch um: „Vieles gibt es zu sehen und zu entdecken.“ Für ihren zweijährigen Enkel fand sie ein Puzzle und Bilderbücher. Stefan Schmitt aus Homburg war schon einige Male beim Altstadter Hallenflohmarkt als Besucher unterwegs. Spiele und DVD standen bei ihm und seinem neunjährigen Sohn Jonas diesmal hoch im Kurs. „Wir sind fündig geworden“, freute sich Jonas über ein neues Harry-Potter-Spiel, das sogar noch orginal verpackt war. Dazu kamen noch einige DVDs.

 Ortsvorsteher Peter Voigt zog nach gut sechs Stunden Öffnungszeit ein zufriedenstellendes Fazit: „Gut 400 Besucher waren da. Das ist eine gute Resonanz.“ Der Erlös aus Standgebühren und Verkauf von Speisen und Getränken wird übrigens den Altstadter Ortsvereinen für deren Jugendarbeit zur Verfügung gestellt.