1. Saarland

Ottweiler „Jumelage“ als Vorbild

Ottweiler „Jumelage“ als Vorbild

1982 wurde die Städtepartnerschaft, französisch Jumelage genannt, zwischen Ottweiler und St. Rémy begründet. Regelmäßig finden gegenseitige Besuche auf offizieller und privater Ebene statt.

. Gemeinsam haben die EU-Bevollmächtigte des Saarlandes, Helma Kuhn-Theis, und der Ottweiler Bürgermeister Holger Schäfer die Plakette "Freundschaft ohne Grenzen" am Rathaus der Stadt angebracht. Sie wurde von der Regierung des Saarlandes gestiftet. Ottweiler war die erste Kommune im Saarland, die diese Auszeichnung erhielt, wie es jetzt in einer Pressemitteilung heißt. Gewürdigt wird damit die Städtepartnerschaft mit St. Rémy, die 1982 begründet wurde. Seit 1983 sorgt der Verein für Städtepartnerschaften für einen regen Austausch im Rahmen dieser Partnerschaft. Gegenseitige Besuche von Vereinen, offizielle Begegnungen, aber auch die Pflege von privaten und familiären Kontakten gibt es in Hülle und Fülle. Helma Kuhn-Theis betonte die Bedeutung der europäischen Integration. Mit der Fortsetzung der Städtepartnerschaft sieht sie Ottweiler auf einem guten Weg, um die Verständigung zwischen Frankreich und Deutschland, wenn auch auf kommunaler Ebene und in einem überschaubaren Rahmen, voranzubringen.

Bürgermeister Schäfer dankte der EU-Bevollmächtigten für die Verleihung und Ortsvorsteher Frank Pampa für die ehrenamtliche Tätigkeit des Städtepartnerschaftsvereins. Pampa ist zugleich Vorsitzender des Vereins, und dies seit 1983. Beim Termin am Rathaus mit dabei waren auch Vorstände und Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins.