1. Saarland

Obdachloser wegen tödlicher Schläge vor Gericht

Obdachloser wegen tödlicher Schläge vor Gericht

Mit Schlägen und Tritten soll ein 38-jähriger Obdachloser seine Freundin getötet haben – nun steht der Mann vor Gericht. Gestern begann der Prozess wegen Körperverletzung mit Todesfolge gegen den mehrfach vorbestraften Mann, so ein Sprecher des Landgerichts Landau.

Die Tat geschah laut Staatsanwaltschaft im September 2012 vor dem Hallenbad im pfälzischen Wörth. Der 38-Jährige soll seine ebenfalls obdachlose Freundin geschlagen und getreten haben - auch noch, als die 54-Jährige längst am Boden lag. Er traf sie mit dem Fuß an den Rippen, im Gesicht und am Hinterkopf, die Frau starb an ihren schweren Verletzungen. Das Motiv ist der Staatsanwaltschaft zufolge unklar, die beiden Obdachlosen sollen jedoch betrunken gewesen sein. Das Urteil soll am 3. Mai fallen.